TSG-Manager Rosen kritisiert Dortmunder Bank

Kommentare()
Getty Images
Die Sinsheimer sind mit dem Ausgang des Spiels gegen Schwarz-Gelb aus verschiedenen Gründen unzufrieden. Nun schießt man gegen die BVB-Bank.

Alexander Rosen, Direktor des Profifußballs bei der TSG Hoffenheim, hat sich nach der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund nicht nur über Schiedsrichter Felix Brych beschwert, sondern griff auch das Verhalten der Bank des BVB auf. Einige Mitarbeiter der Dortmunder hätten sich daneben benommen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Viel schlimmer ist das Verhalten auf der Dortmunder Bank", echauffierte sich Rosen. "Was ein Athletiktrainer da abzieht und auf den vierten Offiziellen einredet und gelbe Karten fordert. Wir haben Verantwortung und erzählen es uns Woche für Woche. Und was machen wir? Wir tun alles, damit es den Schiedsrichtern noch schwerer gemacht wird. Da unterscheiden wir uns heute."

Die Partie war bereits vor Anpfiff aufgeheizt, da das Aufeinandertreffen weithin als "Endspiel um die Champions League" tituliert wurde. Besonders das erste Tor der Dortmunder, das aus einer Abseitssituation heraus entstand, sorgte nach dem Spiel für Diskussionen.

Nächster Artikel:
FC Sevilla vs. FC Barcelona: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - so wird das Hinspiel in der Copa del Rey übertragen
Nächster Artikel:
Sala verschickte Sprachnachricht: "Ich habe solche Angst"
Nächster Artikel:
Flugzeug mit Emiliano Sala an Bord verschollen - wenig Hoffnung auf Überlebende
Nächster Artikel:
Horacio Sala: "Niemand hat mich angerufen!" Vater von verschollenem Stürmer erhebt Vorwürfe
Nächster Artikel:
Revolution bei Huddersfield Town! Nur drei U-Teams und wohl keine Europacup-Zulassung
Schließen