Trotz mangelnder Einsätze: Leverkusen schließt Verkauf von Joel Pohjanpalo aus

Kommentare()
Getty Images
Obwohl Pohjanpalo in der Planung von Leverkusens Trainer Herrlich wenig Rolle spielt, ist Bayer nicht gewillt, den Finnen abzugeben.

Stürmer Joel Pohjanpalo füllt bei Bayer Leverkusen in dieser Saison nur eine Nebenrolle aus. Obwohl der Finne offenbar einem Wechsel gegenüber nicht abgeneigt wäre, schob Bayer-Manager Jonas Boldt einem Transfer den Riegel vor.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Ein Verkauf kommt eigentlich nicht infrage, wenn überhaupt eine Leihe", erklärte Boldt dem kicker, betonte allerdings: "Wir würden Joel aber nur verleihen, wenn er vorher seinen Vertrag verlängert."

Anfang Dezember hatte der 23-Jährige noch seine Unzufriedenheit mit der aktuellen Situation ausgedrückt. "Ich möchte mehr spielen und habe dem Klub gesagt, das passt nicht, und dass wir im Winter sehen müssen, was wir machen", so Pohjanpalo.

In dieser Spielzeit bestritt Pohjanpalo lediglich vier Einsätze für die Werkself, seit er sich Bayer 2013 anschloss, wurde er bereits drei Mal verliehen. Der Vertrag des Angreifers ist noch bis 2019 gültig.

 

 

Nächster Artikel:
Serie A: Inter Mailand lässt gegen Sassuolo Punkte liegen, Roma ringt Torino nieder
Nächster Artikel:
Ligue 1: PSG schießt Guingamp ab, bittere Pleite für Monaco
Nächster Artikel:
Witsels Traumtor reicht! BVB ringt starkes RB Leipzig nieder
Nächster Artikel:
Premier League: Arsenal feiert Derby-Triumph über Chelsea, Liverpool jubelt nach Achterbahnfahrt
Nächster Artikel:
Atletico Madrid macht Druck auf Barca, Real bezwingt Sevilla dank Casemiro-Traumtor
Schließen