Transfergerücht: Borussia Mönchengladbach beschäftigt sich mit Stefano Denswil vom FC Brügge

Kommentare()
Getty
Mit Jannik Vestergaard hat ein wichtiger Abwehrspieler Borussia Mönchengladbach verlassen. Kommt nun Ersatz aus Belgien vom FC Brügge?

Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger offenbar ein Auge auf Stefano Denswil vom FC Brügge geworfen. Das berichtet die belgische Zeitung Het Nieuwsblad.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Nach dem Abgang von Jannik Vestergaard zum FC Southampton haben die Fohlen noch Bedarf im Abwehrzentrum. Zuletzt galten auch Marlon (FC Barcelona) und Papy Djilobodji (AFC Sunderland) als Kandidaten.

Denswil selbst drängt nicht vehement auf einem Wechsel. "Es sind eigentlich nur die Medien, die geschrieben haben, dass ich auf der Suche nach einem Transfer bin, nicht ich selbst", erklärte er zuletzt auf der Homepage des belgischen Spitzenklubs.

Denswil hat in Brügge bis 2020 Vertrag

Eine Hintertür ließ der 25-Jährige aber offen: "Wenn sich eine Möglichkeit in den kommenden Wochen ergibt, dann werde ich vielleicht wechseln, aber andererseits weiß ich nur allzu gut, dass ich es hier gut habe und mein Ding machen kann."

Der Niederländer steht in Brügge noch bis 2020 unter Vertrag. Als Ablöse stehen sieben Millionen Euro im Raum.

Mehr zu Borussia Mönchengladbach:

Schließen