News Spiele
Transfers

Transfergerücht: Benfica steigt in Poker um Barcelonas Mittelfeldspieler Rafinha Alcantara ein

13:21 MESZ 27.08.18
Rafinha Barcelona
In Barcelona kann sich Rafinha Alcantara seit Jahren nicht durchsetzen. Nun buhlt wohl auch Benfica um die Gunst des Mittelfeldspielers.

Der portugiesische Top-Klub Benfica ist offenbar in den Transferpoker um Mittelfeldspieler Rafinha Alcantara vom FC Barcelona eingestiegen. Dies berichtet die spanische AS. Der Bruder von Bayern-Star Thiago war in den vergangenen Tagen vor allem bei Barcas LaLiga-Rivalen Real Betis als Neuzugang gehandelt worden.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Gemäß des Berichts soll Rafinha, der von Januar bis Juli 2018 auf Leihbasis für Inter Mailand auflief, bei den Blaugrana auf der Abschussliste stehen. Benfica habe dabei mit einem Angebot in Höhe von 25 Millionen Euro die laufenden Gespräche Rafinhas mit Real Betis ins Wanken gebracht.

Rafinha steht beim FC Barcelona bis 2020 unter Vertrag

Ein Vorteil für Benfica im Transferpoker: Rafinha könnte in Lissabon zum ersten Mal seit April 2017 wieder Champions-League-Luft schnuppern.

Inter Mailand soll derweil ebenfalls an einer Verpflichtung des einstigen Leihspielers interessiert gewesen sein. Jedoch waren die Nerazzurri nicht in der Lage, die geforderten 40 Millionen Euro Ablöse für die Kaufoption vor Transferschluss aufzubringen.

Für Inter kam Rafinha 17-mal in der Serie A zum Einsatz und sammelte dabei fünf Scorerpunkte. In Barcelona läuft der Vertrag des brasilianischen Nationalspielers (zwei Einsätze für die Selecao) noch bis 2020.

Mehr zum FC Barcelona, Rafinha und Benfica: