Transfer von Fernando Torres zu Sagan Tosu vorschnell verkündet: J1 League entschuldigt sich

Kommentare()
Getty Images
Der spanische Stürmer soll bei Sagan Tosu unterschrieben haben, aber Japans Top-Liga hatte dies fälschlicherweise verkündet.

Der angeblich fixe Wechsel von Stürmer Atletico Madrids Stürmer Fernando Torres zum japanischen Erstligisten Sagan Tosu ist keineswegs in trockenen Tüchern. Eine entsprechende Meldung, die auf der Seite der J1 League veröffentlicht worden war, ist inzwischen nicht mehr online und die Liga entschuldigte sich.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Nachdem die J1 League am Mittwoch auf ihrer Webseite verkündet hatte, der 34-Jährige habe beim Tabellenvorletzten unterschrieben, hieß es später: "Heute ist auf der offiziellen Internetseite der J.League eine inkorrekte Information bezüglich eines Spielertransfers von Sagan Tosu zu sehen gewesen. Wir entschuldigen uns dafür bei Sagan Tosu und allen Verantwortlichen, Fans und Unterstützern für die Unannehmlichkeiten, die das nach sich gezogen hat." Man sei nun dabei, die Sache zu untersuchen, so die Liga in ihrem Statement weiter.

Folgt Fernando Torres Andres Iniesta nach Japan?

Fernando Torres ist aktuell noch auf der Suche nach einem Klub für die kommende Saison. Der 34-Jährige verlässt Atleti und ist ablösefrei zu haben. In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Gerüchte um einen Transfer nach Japan oder in die MLS.

Nach Andres Iniesta wäre Torres der zweite spanische Top-Star in der J1 League. Der langjährige Mittelfeldstar des FC Barcelona war vor wenigen Tagen zu Vissel Kobe gewechselt. Dort spielt mit Lukas Podolski ein weiterer Weltmeister.

Mehr zu Fernando Torres und Atletico Madrid:

Schließen