News Spiele
Mit Video

Tottenham Hotspur gegen BVB: Fußball heute live im TV und im LIVESTREAM

20:37 MEZ 13.02.19
Totteham Hotspur Borussia Dortmund BVB TV LIVESTREAM Champions League
Tottenham Hotspur empfängt heute Borussia Dortmund. Hier erfahrt Ihr, wie Ihr Fußball live im TV und im LIVESTREAM sehen könnt.

Am Mittwochabend kommt es zum Duell zwischen Tottenham Hotspur und Borussia Dortmund in der Champions League . Anpfiff der Partie im Londoner Wembley Stadium ist um 21 Uhr .

Der BVB geht mit breiter Brust in das Duell mit den Nordlondonern. In der Bundesliga rangiert das Team von Trainer Lucien Favre trotz zuletzt zwei Remis weiter auf Platz eins. In der Champions League schlossen Marco Reus und Co. die Gruppenphase noch vor dem spanischen Spitzenklub Atletico Madrid als Tabellenerster ab.

Tottenham Hotspur vs. BVB: Fußball heute im LIVESTREAM bei DAZN! Hier geht's zum Gratismonat!

In diesem Artikel haben wir alle Informationen zusammengestellt, wo das Fußball-Spiel zwischen Tottenham Hotspur und dem BVB heute live im TV und im LIVE-STREAM zu sehen sein wird.


Tottenham Hotspur gegen BVB (Borussia Dortmund) - Fußball heute live im TV: So geht's

Das Duell aus der englischen Hauptstadt wird heute nicht live und in voller Länge im TV zu sehen sein. Die Königsklasse wird seit dieser Saison sowohl von Sky als auch DAZN gezeigt, wobei die beiden die einzelnen Spiele in der Champions League mithilfe eines Picking-Verfahrens untereinander aufgeteilt haben . Tottenham gegen den BVB kommt deshalbt lediglich auf DAZN in voller Länge.

Bei Sky ist das Einzelspiel nicht zu sehen. Nur in der Konferenz werden auf dem Pay-TV-Sender vereinzelt Szenen übertragen.

Auch im Free-TV bleibt der Bildschirm bezüglich Spurs gegen Dortmund schwarz. Das ZDF , das in den letzten Jahren zahlreiche Spiele aus der Champions League gezeigt hat, besitzt keine Übertragungsrechte mehr.

Tottenham Hotspurg gegen BVB (Borussia Dortmund): Fußball heute im LIVESTREAM

Wer das Aufeinandertreffen also über die kompletten 90 Minuten muss auf DAZN zurückgreifen. Der Streamingdienst überträgt live aus dem Wembley Stadion live ab 20.45 Uhr. Als Moderator wird dabei Alex Schlüter fungieren, der in der Analyse vor und nach der Partie sowie in der Halbzeitpause von Experte Per Mertesacker begleitet wird. Sobald der Ball rollt, wird Jan Platte das Spiel kommentieren.

Tottenham Hotspur vs. BVB jetzt im live im STREAM! Hier geht's zum Gratismonat von DAZN

Da wie oben beschrieben DAZN Sky die exklusiven Rechte für die komplette Übertragung der Partie in Deutschland besitzt, wird auch auf Sky keinen LIVESTREAM für die kompletten 90 Minuten geben. Wer Kunde des Pay-TV-Senders ist, kann sich das ganze Spiel also nicht im Internet auf  Sky Go  anschauen.

Tottenham Hotspur gegen BVB (Borussia Dortmund): Die Bilanz vor dem Spiel heute

Das Aufeinandertreffen am Mittwochabend wird das insgesamt erst das fünfte Kräftemessen in der langen Tradition beider Klubs. Bislang ist die Bilanz beider Kontrahenten beinahe ganz ausgeglichen. Beide haben gleich viele Siege erreicht, nur der BVB hat insgesamt ein Tor mehr erzielt.

TOTTENHAM HOTSPUR (wettbewerbsübergreifend 4 Duelle) BVB
2 Siege 2
0 Unentschieden 0
2 Niederlagen 2
6 Tore 7

Vorbericht zum Duell Tottenham Hotspur gegen BVB (Borussia Dortmund) heute

Wochen der Wahrheit: Wo steht Bundesliga im Vergleich mit Englands Elite?

Wie wettbewerbsfähig ist die Bundesliga im Vergleich mit der alles überstrahlenden Premier League? Einen Fingerzeig werden die direkten Duelle in der ersten K.o.-Runde der Königsklasse geben.London/Berlin (SID)

Brexit oder Dexit? Mit dem Achtelfinal-Hinspiel zwischen Tottenham Hotspur und Borussia Dortmund am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) werden die deutsch-englischen Wochen in der Champions League eingeläutet. Sie sind auch eine Frage des Prestige. Nach den Duellen zwischen dem BVB und den Spurs, Bayern München und dem FC Liverpool sowie Schalke 04 und Manchester City dürfte die Bundesliga wissen, wo sie im Vergleich mit der finanzstarken Premier League steht.

"Man hat hinterher in jedem Fall ein gutes Zwischenergebnis, ob Englands Liga, die als die weltbeste gilt, dieses Prädikat international bestätigen kann", sagte Per Mertesacker, früher Profi und heute Leiter der Jugendakademie beim FC Arsenal, dem kicker. Die Bundesligateams sieht der Weltmeister von 2014 im Nachteil: "Es wäre top, wenn zwei von drei durchkämen. Das wäre ein Jackpot. Ich gehe von einer Mannschaft aus, Dortmund oder Bayern." Mertesackers Urteil lautet: "England steht über uns, vom Finanziellen, der Attraktivität."

BVB-Keeper Bürki sieht Bundesliga und Premier League auf einer Ebene

BVB-Torhüter Roman Bürki ist anderer Meinung. "Ich sehe Bundesliga und Premier League auf einer Ebene", sagte der Schweizer, der mit seinem Team im Auswärtsspiel bei Tottenham den Grundstein für ein Weiterkommen legen will: "Das verspricht ein Duell auf Augenhöhe. Wenn wir unsere Leistung abrufen, können wir beide Spiele gewinnen."

Das mit dem Gewinnen war zuletzt aber ein Problem. Beim 3:3 gegen Hoffenheim gab Dortmund zum dritten Mal in Folge eine Führung aus der Hand, diesmal sogar eine höchst komfortable (3:0). Außerdem wird Nationalspieler Marco Reus, als Torjäger und Kapitän in dieser Saison nicht zu ersetzen, in London nicht spielen können. 

Tottenham plagen vor BVB-Spiel Verletzungssorgen

Doch auch die Spurs haben Verletzungssorgen, die Offensivstars Harry Kane und Dele Alli stehen nicht zur Verfügung. Außerdem wetterte Teammanager Mauricio Pochettino über den seiner Meinung nach "massiven" Wettbewerbsnachteil durch die vielen Spiele in England. 

Die Belastungen seien "verrückt", sagte der Argentinier und schaute neidisch auf die Bundesliga mit ihrer Winterpause. "Ich erinnere mich an Spieler von Bayern München oder Dortmund, die in Dubai Weihnachten und Ferien genossen haben", sagte Pochettino: "Wir waren hier, bei null Grad, Schnee, alle durchgefroren beim Training, und haben alle zwei oder drei Tage ein Pflichtspiel bestritten." 

Auch Mertesacker sieht die Winterpause als großes Plus in den deutsch-englischen Duellen der Königsklasse: "Diesen Faktor müssen die deutschen Vereine ausnutzen und das Tempo mitgehen. Sie dürfen sich nicht einschüchtern lassen."

Dass die drei deutschen Champions-League-Klubs zuletzt Nachwuchsspieler aus England verpflichteten (Jadon Sancho zum BVB, Rabbi Matondo zu Schalke) oder es zumindest versucht haben (Bayern bei Callum Hudson-Odoi), deutet jedoch auf klare Machtverhältnisse hin. Die besten Spieler lassen sich nicht von der Insel locken - Winterpause hin oder her.

Nur ein harter Brexit, also ein Ausstieg Großbritanniens aus der EU ohne Abkommen, könnte daran langfristig etwas ändern. Denn der hätte auch weitreichende Folgen für die Premier League. Ein Brexit im Achtelfinale der Champions League gegen die deutschen Klub wäre "nur" schlecht fürs Prestige.

Quelle:   SID