Toni Kroos nach Deutschland-Sieg gegen Schweden: "Man muss die Eier haben"

Kommentare()
Getty Images
Der Matchwinner der deutschen Mannschaft gibt sich nach dem Krimi gegen Schweden selbstkritisch, hebt aber auch die Mentalität hervor.

Siegtorschütze Toni Kroos hat nach dem 2:1-Sieg gegen Schweden den Siegeswillen der deutschen Nationalmannschaft in der zweiten Halbzeit hervorgehoben. "Man muss eben die Eier haben, die zweite Halbzeit so zu spielen", sagte er in der ARD

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Aber so wie wir gefightet haben, haben wir uns das auch verdient am Ende", so Kroos weiter, der Deutschland in der fünften Minute der Nachspielzeit mit einem fulminanten Freistoß zum Sieg geschossen und so die Hoffnung des DFB-Teams auf die Titelverteidigung am Leben gehalten hatte. 

Toni Kroos nach Deutschland-Krimi gegen Schweden: "Erste Tor geht auf meine Kappe"

Zugleich nahm er die Schuld beim 0:1 durch Ola Toivonen auf sich. "Wir wurden viel kritisiert, teilweise auch zurecht. Natürlich geht das erste Tor auf meine Kappe, das ist keine Frage", so der Mittelfeldspieler von Real Madrid, der auch die fehlende Chancenverwertung bemängelte: "Wir haben in den Phasen, in denen wir richtig gut waren, zu wenige Chancen genutzt. Wir hätten in den ersten zehn Minuten in Führung gehen müssen."

"Wir müssen jetzt Südkorea schlagen, überzeugend auftreten und von der ersten Minute an Gas geben", blickt er nun auf das letzte Spiel der Gruppenphase, das Deutschland wahrscheinlich gewinnen muss, um ins Achtelfinale einzuziehen. 

Mehr zu Deutschland und zur WM:

 

Schließen