Bericht: Thomas Tuchel bestellte PSG-Stars um Neymar, Mbappe und Co. offenbar zum Rapport

Zuletzt aktualisiert
Kommentare()
Neymar, Mbappe, Cavani und Co. wurden wohl von Thomas Tuchel zum Rapport gebeten. Es ging offenbar um Disziplinlosigkeiten und mangelnden Einsatz.

Trainer Thomas Tuchel von Paris Saint-Germain hat offenbar zahlreiche Stars des französischen Meisters zum Rapport einberufen.

Wie die französische Sport-Tageszeitung L’Equipe berichtet, nahm der deutsche Coach seine drei Stürmer Neymar, Edinson Cavani, Kylian Mbappe sowie Mittelfeldspieler Adrien Rabiot und Ex-Kapitän Thiago Silva in der Vorwoche ins Gebet.

Bei dem Gespräch soll Tuchel den Spielern äußerst emotional disziplinarische wie taktische Unzulänglichkeiten vorgehalten haben.

Thomas Tuchel und PSG: Startrekord in der Ligue 1

So waren Mbappe und Rabiot Medienberichten zu spät zu einer Teamsitzung gekommen, weil sie stattdessen lieber den Clasico zwischen dem FC Barcelona und Real Madrid verfolgen wollten . Der Uruguayer Cavani, unter Tuchel längst nicht mehr unangefochtener Stammspieler, lasse indes den maximalen Einsatz vermissen. Bei Neymar hapere es an der Defensivarbeit und Thiago Silva sei nicht immer bei der Sache.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

PSG hat mit zwölf Siegen aus den ersten zwölf Spielen einen in Europas Top-Ligen noch nie dagewesenen Start hingelegt, in der Champions League belegen die Franzosen in der Gruppe C hinter dem FC Liverpool und dem SSC Neapel dagegen nur Rang drei. Am Dienstag hatte PSG in Neapel 1:1 gespielt.

Mehr zu Thomas Tuchel und PSG: 

Nächster Artikel:
FC Bayern München: News und Transfergerüchte zum FCB - Interesse an Rom-Innenverteidiger Manolas?
Nächster Artikel:
Transfernews: Alle Gerüchte aus Premier League, Bundesliga, Serie A, LaLiga und Co.
Nächster Artikel:
Bayern-Star James Rodriguez erleidet Außenbandteilriss im Knie - Kingsley Coman vor Comeback
Nächster Artikel:
Mats Hummels' doppelte Krise: Wo ist die Souveränität des DFB-Stars hin?
Nächster Artikel:
Schiedsrichter erhält Sperre wegen "Schere, Stein, Papier"
Schließen