Offiziell: Markus Weinzierl wird neuer Trainer des VfB Stuttgart

Zuletzt aktualisiert
Kommentare()
Der VfB Stuttgart hat den Nachfolger für den entlassenen Tayfun Korkut bereits gefunden. Markus Weinzierl wird übernehmen.

Markus Weinzierl ist neuer Trainer des VfB Stuttgart und unterschreibt einen Zweijahresvertrag bis 2020. Dies gaben die Schwaben am Dienstagmittag bekannt.

"Ich freue mich sehr auf die Aufgabe. Der VfB ist ein großer Verein, der sich momentan in einer sportlich schwierigen Situation befindet", erklärte Weinzierl auf der Klubwebseite. "Dennoch bin ich vom Potenzial der Mannschaft und des Vereins überzeugt. Ich habe die Bundesliga in den vergangenen Monaten intensiv beobachtet und brenne darauf, die Arbeit mit meiner neuen Mannschaft zu beginnen."

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Stuttgart hatte sich am Sonntag von Tayfun Korkut getrennt. Unter dem 44-Jährigen war der VfB nach dem 1:3 in Hannover am Samstag auf den letzten Tabellenplatz abgestürzt.

VfB Stuttgart wollte Weinzierl bereits im Januar

Korkut hatte die Stuttgarter im Januar von Hannes Wolf übernommen. Schon damals stand Weinzierl laut Bild auf der Wunschliste des VfB ganz oben, ein Engagement zerschlug sich aber dann doch.

Der 43-jährige Weinzierl, der von 2012 bis 2016 beim FC Augsburg unter Vertrag stand, hatte zuletzt in der Saison 2016/17 den FC Schalke trainiert. Bei den Gelsenkirchenern wurde er im Juni 2017 entlassen und war seither ohne Trainerjob.

Mehr zum VfB Stuttgart:

Nächster Artikel:
Deutschland-Abstieg besiegelt! Niederlande schlägt schwachen Weltmeister aus Frankreich
Nächster Artikel:
DFB: U21 lässt der Niederlande im ersten EM-Härtetest keine Chance
Nächster Artikel:
BVB: Wiedersehen mit Favre für Dahoud "eher ein Nachteil"
Nächster Artikel:
Bayern-Kapitän Neuer zeigt Verständnis für Hoeneß-Aussagen: "Müssen uns der Kritik stellen"
Nächster Artikel:
Fall Abdelhak Nouri: Klubarzt verlässt Ajax Amsterdam
Schließen