Stefan Effenberg: "Würde mir Jürgen Klopp eher als Bundestrainer wünschen als bei Bayern"

Kommentare()
Jürgen Klopp wird regelmäßig mit einer Rückkehr nach Deutschland in Verbindung gebracht. Stefan Effenberg würde ihn am liebsten als DFB-Trainer sehen.

Der frühere Bayern-München-Kapitän Stefan Effenberg (50) bringt Liverpool-Trainer Jürgen Klopp (51) als Coach der deutschen Nationalmannschaft ins Gespräch.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Ich würde ihn mir eher irgendwann als Bundestrainer wünschen als bei Bayern", schreibt der einstige Mittelfeldstar Effenberg in seiner Kolumne bei t-online.de über den Teammanager des FC Liverpool.

Effenberg traut FC Bayern das Weiterkommen gegen Liverpool zu

Auch wenn es keinen aktuellen Aufhänger gäbe, über die Zukunft von Klopp zu spekulieren, glaubt Effenberg nicht an ein Engagement des ehemaligen Dortmund- und Mainz-Trainers beim Rekordmeister aus München. Ausschließen wolle er es aber nicht: "Als Guardiola noch in Barcelona war, hätten wir auch nicht vermutet, dass er mal den FC Bayern trainiert", so Effenberg.

Aus deutscher Sicht traut Effenberg unterdessen nur dem FC Bayern ein Weiterkommen im Achtelfinale der Champions League zu. "Es wird wohl letztlich am FC Bayern liegen. Die Dortmunder Chancen sind natürlich minimal. Bei Schalke sehe ich leider überhaupt keine Chance, gegen Manchester City weiterzukommen", sagte der Champions-League-Sieger von 2001.

Schließen