Staatssekretär bestätigt: Attentäter wollten ins Stade de France

Getty Images
Auch im Stade de France hätte während des Spiels zwischen Frankreich und Deutschland ein Anschlag stattfinden sollen. Das wurde nun bestätigt.

Mehrere Selbstmordattentäter wollten beim Terroranschlag von Paris mit Sprengstoffwesten während des Länderspiels zwischen Gastgeber Frankreich und Weltmeister Deutschland ins Stadion eindringen.

Dies bestätigte Thierry Braillard, Frankreichs Staatssekretär für Sport, am Sonntag in der Sendung Stade 2 beim TV-Sender France 2.

"Sie wollten ins Stadion eindringen, aber sie konnten nicht", erklärte Braillard, dass die Attentäter daran gehindert wurden. Er machte keine Angaben dazu, wie viele Terroristen ins Stade de France, Endspielort der EM 2016, wollten.

Schließen