Carlo Ancelotti trifft sich angeblich mit Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis

Kommentare()
Goal/Getty
Bei Bayern hat es nicht geklappt, nun könnte sich Ancelotti offenbar in Neapel versuchen. Er soll zu einem Gespräch bei De Laurentiis gewesen sein.

Carlo Ancelotti steht offenbar vor einem Engagement bei der SSC Neapel. Der Ex-Trainer des FC Bayern München wurde von italienischen Medienvertretern dabei gesichtet, wie er Präsident Aurelio De Laurentiis traf und nach drei Stunden wieder abreiste.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Dies bringen italienische Medien in Verbindung mit der unklaren Situation rund um den derzeitigen Napoli-Trainer Maurizio Sarri. Dieser wird von Zenit St. Petersburg und vor allem vom FC Chelsea umworben, hat allerdings noch keine Entscheidung über seine Zukunft getroffen.

Sky Italia zufolge hat De Laurentiis Sarri die Entscheidung nun teilweise aus der Hand genommen. Sollten die Gespräche mit Ancelotti zu einem positiven Ende kommen, würde Sarri beurlaubt und der erfahrene 58-Jährige eingesetzt werden.

Ancelotti als Sarri-Nachfolger?

Möglich macht dies wohl eine Klausel im Vertrag von Sarri, die eine Vertragsaufslösung ohne die übliche Abfindung ermöglicht. Neapel würde den Berichten zufolge die Trennung dann nur rund 500.000 Euro kosten. Ancelotti soll anschließend für drei Jahre gebunden werden, wobei weitere Details noch am heutigen Mittwoch geklärt werden sollen. 

Sarri hat bei der SSC Neapel einen attraktiven und offensiven Fußball etabliert. Seit 2015 ist er im Amt und verbuchte in 148 Spielen durchschnittlich 2,16 Punkte. Sein Vertrag läuft eigentlich noch bis Ende Juni 2020.

Mehr zu aktuellen Transfergerüchten:

Schließen