PSG: Kylian Mbappe nach Roter Karte im Pokalfinale für drei Spiele gesperrt

Kommentare()
Frankreichs Meister muss im Saisonendspurt auf seinen Top-Stürmer verzichten. Grund ist sein rüder Tritt im Pokalfinale gegen Rennes.
Weltmeister Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain ist vom französischen Verband (FFF) für drei Spiele gesperrt worden. Das teilte der FFF am Freitagmorgen mit. Grund für die Sperre ist Mbappes Rote Karte im verlorenen Pokalfinale gegen Stade Rennes am vergangenen Wochenende.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Mbappe hatte kurz vor dem Ende der Verlängerung mit einem rüden Tritt Rennes' Verteidiger Damien Da Silva gefoult und war für diese Aktion vorzeitig unter die Dusche geschickt worden. Seine Mannschaft verlor das Endspiel anschließend im Elfmeterschießen mit 5:6.

Ligue 1: Kylian Mbappe wird wohl trotz Sperre Torschützenkönig

PSG, das den Titel in der Ligue 1 bereits sicher hat, muss nun in den kommenden drei Ligaspielen gegen Nice, Angers und Dijon auf seinen Top-Torjäger verzichten. Am letzten Spieltag gegen Reims am 25. Mai dürfte Mbappe wieder auflaufen.

Der 20-Jährige erzielte in dieser Saison 36 Pflichtspieltreffer in 41 Partien. In der Ligue 1 führt Mbappe mit 30 Toren die Torjägerliste souverän vor Lilles Shootingstar Nicolas Pepe (20 Treffer) an.

Gegen Mbappes Mitspieler Neymar eröffnete Verband derweil ein Disziplinarverfahren. Er hatte nach dem verlorenen Finale auf dem Weg zur Siegerehrung von einem Fan verbal provozieren lassen und dem Pöbler ins Gesicht geschlagen.

Der Brasilianer war erst zwei Tage zuvor von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) für drei Spiele in der Champions League gesperrt worden. Der 27-Jährige hatte nach dem Aus im Achtelfinale gegen Manchester United in einem Instagram-Post das Schiedsrichtergespann beleidigt.

Schließen