Silvio Berlusconi zum Transfer von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin: "Schrecklich"

Kommentare()
AFP
Der langjährige Besitzer des AC Mailand, Silvio Berlusconi, hat eine klare Meinung zum Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin.

Als großer Fan des AC Mailand findet Italiens ehemaliger Ministerpräsident Silvio Berlusconi keinen Gefallen am Transfer von Cristiano Ronaldo zu Juventus.

Erlebe die Highlights aller WM-Spiele auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Welchen Effekt der Transfer von Cristiano Ronaldo zu Juventus hat? Als Milanista finde ich es schrecklich", erklärte die 81-jährige Politgröße Il Giornale. "Aber, wenn man ehrlich ist, ist die Verpflichtung eines absoluten Champions wie Ronaldo etwas Tolles."

Ronaldo-Transfer "nicht nur gut für Juventus, sondern für komplette Serie A"

"Dieser Transfer ist nicht nur gut für Juventus, sondern für die komplette Serie A", fuhr Berlusconi fort. "Deshalb kann man dem Klub nur gratulieren."

Berlusconi war mehr als 30 Jahre lang Präsident des AC Mailand, bevor er den Klub im vergangenen Jahr an den Chinesen Yonghong Li verkaufte, der die Kontrolle über den Verein mittlerweile an den US-Hedgefonds Elliott abgeben musste.

Mehr zu Cristiano Ronaldo:

Schließen