Sergio Ramos: Individuelle Trophäen? "Dann hätte ich Tennis spielen müssen"

Kommentare()
Getty Images
Der spanische Nationalspieler hat angedeutet, dass er eine andere Sportart hätte wählen müssen, wenn er individuelle Trophäen gewollt hätte.

Sergio Ramos zählt zu den besten Verteidigern der Welt. Von individuellen Auszeichnungen hält der Star von Real Madrid indes nichts, am Ballon d'Or hat er kein Interesse. Stattdessen will der Spanier lieber mit den Blancos den Champions-League-Titel holen.

Erlebe Real Madrid live auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Bisher konnte nur ein Verteidiger die Wahl zum Weltfußballer gewinnen - Fabio Cannavaro 2006. Auch bei der diesjährigen Auszeichnung hat Ramos nur Außenseiterchancen. Doch das sei ihm egal. "Ich hätte Tennis gespielt, wenn ich einzelne Trophäen wollte", sagte der 31-Jährige AS. "Titel mit dem Team zu gewinnen, ist das Wichtigste für mich", stellte der Weltmeister von 2010 klar.

Am Samstagabend treffen die Königlichen im Kampf um Europas Krone auf Juventus Turin. Die Madrilenen haben als erstes Team in der Geschichte der Königsklasse die Chance, den Titel zu verteidigen. "Das Wichtigste für mich ist, ein weiteres Mal die Champions League mit Real Madrid zu gewinnen und das zu feiern", ließ Ramos vor dem Endspiel verlauten.

Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Hannover 96: Kind nennt Berichte über Trennung von Breitenreiter "Spekulationen"
Nächster Artikel:
FC Barcelona: Kevin-Prince Boateng vor Wechsel - alle News und Gerüchte
Nächster Artikel:
Neues Bayern-Ausweichtrikot 2019/20: Erste Details geleaked?
Nächster Artikel:
Offiziell: Eintracht Frankfurts Carlos Salcedo kehrt nach Mexiko zurück
Schließen