Bericht: AC Mailand beobachtet Bayern Münchens Serge Gnabry

Kommentare()
Die Rossoneri beschäftigen sich angeblich mit einer Verpflichtung von Bayern-Star Serge Gnabry.

Nationalspieler Serge Gnabry vom FC Bayern München hat offenbar das Interesse des italienischen Traditionsvereins AC Mailand geweckt. Dies schreibt der Corriere dello Sport und berichtet, Scouts der Rossoneri hätten den Angreifer unlängst beim 3:2-Sieg der deutschen Nationalmannschaft in Amsterdam gegen die Niederlande genau unter die Lupe genommen.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Bei jenem Erfolg der DFB-Elf überzeugte Gnabry und erzielte unter anderem ein Traumtor zum zwischenzeitlichen 2:0 für die Gäste. Nicht nur deshalb, so heißt es in dem Bericht, sähen Milan-Boss Ivan Gazidis und Milans Eigentümer, das Investmentunternehmen Elliott Management, in dem 23-Jährigen "zu 100 Prozent" den richtigen Spieler für ihre Offensive.

Transfer von Serge Gnabry? Milan will Spieler abgeben

Als mögliche Ablöse für Gnabry, der seinen Vertrag beim FC Bayern erst vor wenigen Wochen vorzeitig bis 2023 verlängerte, werden 50 Millionen Euro genannt. Eine stattliche Summe, die Milan durch den Verkauf von Ex-Bundesligaspieler Hakan Calhanoglu oder Suso stemmen will.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Doubters gonna doubt us @dfb_team 🇩🇪👨🏾‍🍳 #NEDGER 📷: @dazn_de

Ein Beitrag geteilt von Serge Gnabry (@sergegnabry) am

Serge Gnabry steht seit 2017 in München unter Vertrag, verbrachte die vergangene Spielzeit allerdings auf Leihbasis bei 1899 Hoffenheim. In der laufenden Saison hat er sich in München durchgesetzt und gut entwickelt. Er steht bei 31 Pflichtspieleinsätzen, in denen er 16 Scorerpunkte (neun Tore, sieben Assists) beisteuerte.

Auch wegen seiner bedeutenden Rolle in München und der Vertragssituation wirkt ein Transfer des gebürtigen Stuttgarters, der in der Jugend des FC Arsenal groß wurde, nach Mailand aktuell allerdings ziemlich unwahrscheinlich.

Schließen