Schalke: News und Transfer-Gerüchte zum FC Schalke 04 - "Was Dortmund gemacht hat, könnten alle Klubs machen"

Kommentare()
Getty Images
Schalke-Sportvorstand Christian Heidel stichelt gegen den Erzrivalen Borussia Dortmund.. Alle weiteren News gibt es hier.

Der Saisonstart des FC Schalke 04 in der Bundesliga ist missglückt. Nach der bitteren 1:2-Niederlage in Wolfsburg vermasselte Königsblau auch das erste Heimspiel und verlor gegen Hertha BSC mit 0:2. Für Trainer Domenico Tedesco ist es deswegen an der Zeit, sein Team wieder auf dessen Stärke aus der Vorsaison zu besinnen.

Zudem fand am vergangenen Freitag die Auslosung der Vorrundengruppen der Champions League statt. Dort darf sich Tedesco auf machbare Gegner freuen, wenngleich er sein Team nicht in der Favoritenposition sieht.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Personell hat sich in Gelsenkirchen dieser Tage auch einiges getan. Raus aus dem Profikader ist vorerst Johannes Geis. Der frühere Mainzer wurde zur U23 degradiert. Omar Mascarell fehlte gegen die Hertha, soll aber in dieser Woche wieder mit dem Team trainieren.

Was passiert auf Schalke? Goal liefert Euch die brandaktuellsten News aus Gelsenkirchen.


Schalke-Manager Heidel: "Dann kämen 700, 800, 900 Millionen Euro zusammen"


Manager Christian Heidel hat sich in die Diskussion um die 50+1-Regel eingeschaltet und sich dabei auch über den BVB und den Dortmunder Klubboss Hans-Joachim Watzke geäußert.

"Borussia Dortmund ist doch schon verkauft", sagte Heidel im Deutschlandfunk darauf angesprochen, dass Watzke einer der vehementesten Gegner davon sei, 50+1 abzuschaffen.

"Was würde sich denn beim BVB ändern, wenn die 50+1-Regel wegfällt. Ich glaube, der BVB hat noch fünf Prozent an der Borussia Dortmund Kapitalgesellschaft. Es würde sich für Dortmund überhaupt nichts ändern", erklärte der 55-Jährige.

Und weiter: "Wenn Schalke Anteile verkaufen würde, dann kämen 700, 800, 900 Millionen Euro zusammen. Das hat Dortmund schon gemacht. Aber das, was Dortmund gemacht hat, könnten alle Klubs machen."

Heidel stellte gleichzeitig klar, dass Schalke eindeutig für die Beibehaltung der 50+1-Regel sei. Es sei denn, es wäre jemand in der Lage, ihm glaubhaft zu versichern, was diese Maßnahme im Sinne der Solidargemeinschaft der Bundesliga und der 2. Liga verändern würde.


S04-Star Yevhen Konoplyanka für ein Spiel gesperrt


Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Yevhen Konoplyanka wegen unsportlichen Verhaltens für ein Spiel gesperrt. Das Urteil ist rechtskräftig.

Konoplyanka war bei der 0:2-Niederlage am Sonntag gegen Hertha BSC in der Nachspielzeit von Schiedsrichter Sascha Stegemann des Feldes verwiesen worden, nachdem der Ukrainer den eingewechselten Dennis Jastrzembski als letzter Mann zu Fall gebracht hatte.

Yevhen Konoplyanka Schalke 04 11122016


Domenico Tedesco geht mit dem FC Schalke 04 nach Fehlstart einen Schritt zurück


Schon nach wenigen Minuten im Trikot von Schalke 04 war Sebastian Rudy entnervt. "Er kam raus und hat gesagt: Selbst wenn ich auf die Toilette gehe, kommt einer mit", berichtete Trainer Domenico Tedesco nach der ernüchternden 0:2 (0:1)-Heimpleite gegen Hertha BSC. Eine Taktik aus der Mottenkiste hatte nicht nur den Nationalspieler und neuen Chef im Mittelfeld bei den Königsblauen ausgebremst, sondern auch das Konzept des Überfliegers an der Seitenlinie über den Haufen geworfen.

Tedesco, der erstmals seit fast einem Jahr zwei Spiele in Folge mit Schalke verlor, reagierte mit einem Schritt zurück : Schalke soll wieder dem Gegner den Ball überlassen. "55 Prozent Ballbesitz bringen wenig", stellte der Coach fest und führte aus: "Die Mannschaft, die mehr Ballbesitz hat, hat immer das größere Risiko, den Ball zu verlieren und Konter zu fressen."

Domenico Tedesco Schalke 04 2018


Highlights, Bundesliga: FC Schalke 04 vs. Hertha BSC 0:2


Am 2. Spieltag der Bundesliga war Hertha BSC bei Vizemeister Schalke 04 zu Gast. Wir haben die Highlights des 0:2 für Euch.

Breel Embolo Javairo Dilrosun Schalke 04 Hertha BSC 02092018


Tedesco lehnt Favoritenrolle für Schalke 04 in der Gruppe D der Champions League ab


Der Coach freut sich auf die Vorrunde in der Königklasse. Er sieht eine ausgeglichene Gruppe für seine Schalker.

Hier geht's zum VIDEO!

Domenico Tedesco Schalke 04 17082018


Domenico Tedesco schwärmt von Sebastian Rudys "beneidenswerter Ruhe am Ball"


Erst seit wenigen Tagen ist Sebastian Rudy ein Spieler von Schalke 04. Trainer Domenco Tedesco gerät bereits jetzt ins Schwärmen, auch wenn Rudy gegen die Hertha nicht viel gelang.

Hier geht's zum VIDEO!

Sebastian Rudy Schalke 04 Bundesliga 280818


Reserve: Tedesco degradiert Geis


Johannes Geis darf beim FC Schalke 04 nur noch in der Reserve trainieren. Coach Domenico Tedesco degradierte den Mittelfeldspieler, für den er keine Verwendung mehr im Profikader hat.

"Die Entscheidung, Johannes Geis bei der U23 spielen zu lassen, ist uns sehr schwer gefallen. Wir waren aber von Anfang an in dieser Personalie sehr kommunikativ und transparent", erklärt der Trainer die Maßnahme.

Johannes Geis Schalke 04 06112016


Mascarell in dieser Woche zurück im Teamtraining


Neuzugang Omar Mascarell stand dem FC Schalke 04 beim Spiel gegen Hertha BSC Berlin noch nicht zur Verfügung. Trainer Domenico Tedesco sagte auf der Pressekonferenz zur Personalie: "Aus medizinischer Sicht ist bei Omar Mascarell alles in Ordnung. Wir wollen aber kein Risiko eingehen, daher ist er für Berlin noch keine Option. Er wird voraussichtlich nächste Woche wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen."

Schalke hatte den Mittelfeldspieler vor der Saison von Real Madrid verpflichtet . Der Bundesligist überwies rund zehn Millionen Euro in die spanische Hauptstadt.

Omar Mascarell Schalke


Schalke bei Champions-League-Auslosung mit Glück


Bei der Auslosung der Gruppen der Champions League am Donnerstag hatte der FC Schalke 04 Losglück. Die Knappen müssen in Gruppe D gegen Lokomotive Moskau, den FC Porto und Galatasaray ran .

Was die Schalker Verantwortlichen zu den Gruppengegnern sagen, erfahrt Ihr hier .

Champions League Draw


Zwei Spiele Sperre für Schalkes Nastasic


Matija Nastasic vom Bundesligisten Schalke 04 ist aufgrund seiner Roten Karte im Auswärtsspiel am vergangenen Samstag beim VfL Wolfsburg (1:2) vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für zwei Spiele gesperrt worden. Nach Videobeweis war der Serbe in der 65. Minute per Roter Karte von Schiedsrichter Patrick Ittrich (Hamburg) vom Platz gestellt worden. 

Der Platzverweis war umstritten, denn Nastasic hatte zuerst nur eine Verwarnung erhalten. Erst auf Intervention des Video-Assistenten in Köln hatte der Unparteiische den Roten Karton gezückt.

Matija Nastasic FC Schalke 04 Bundesliga 0818

Mehr zum FC Schalke 04:

Schließen