Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge: James Rodriguez bringt mehr Fans

Kommentare()
Getty Images
Bayern freut sich vorrangig über den sportlichen Wert von James. Klar ist aber auch, dass der Kolumbianer viele Fans mit nach München bringt.

James Rodriguez hat für den FC Bayern München nicht nur sportlichen Wert. Karl-Heinz Rummenigge führt auch den Markenwert des Kolumbianers an.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Die Follower scheinen sich extrem mit dem Transfer zu identifizieren. Wir haben bei unseren Accounts bereits sechsstellige Zuwachszahlen. Vor allem viele Südamerikaner", stellte der Vorstandsvorsitzende gegenüber der Bild nach dem Transfer von James fest.

Wie Forbes berichtet, nahm der 26-Jährige bereits 16 Millionen Dollar durch seine Aktivitäten auf Social Media ein. Nicht zuletzt die WM 2014 machte James zu einem der Aushängeschilder Südamerikas. "James wird sicher dabei helfen, dass uns noch mehr Fans weltweit erreichen können", so Rummenigge.

Neuer Zielmarkt ist damit neben Asien auch Kolumbien. "Dieses Jahr bestreiten wir zwei Spiele in China und zwei in Singapur. Es ist gut möglich, dass wir im kommenden Jahr ein Spiel in Südamerika machen, sollte die Tour wieder in den Westen gehen", vermutet Strategie-Vorstand Jörg Wacker.

Schließen