Rosenborg sagt Dubai-Trainingslager nach Fan-Protesten ab

Kommentare()
Getty Images
Rosenborg Trondheim wollte wie viele andere Vereine in der Winterpause ins Trainingslager fahren. Jetzt muss man jedoch kurzfristig umplanen.

Winter-Trainingslager in Katar oder Dubai stehen aufgrund der fragwürdigen Menschenrechtssituation in beiden Ländern seit jeher in der Kritik. Nun hat Rosenborg Trondheim seinen Aufenthalt in Dubai nach Fan-Protesten abgesagt.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der norwegische Rekordmeister gab am Montag bekannt, im Januar ins Trainingslager nach Dubai zu fahren. Diese Entscheidung löste starke Reaktionen von Mitgliedern und Unterstützern aus, so der Klub in einer offiziellen Mitteilung.

Am Dienstag und Mittwoch habe es daher interne Diskussion im Verein gegeben. Nun herrsche Einigkeit darüber, dass Rosenborg die Entscheidung zurückzieht und nicht nach Dubai reist. Man arbeite jetzt daran, im Januar Alternativen zu finden. In den letzten Jahren hatten besonders die Katar-Aufenthalte des FC Bayern für Diskussionen innerhalb der Fanszenen gesorgt.

Schließen