Romas Patrik Schick bestätigt Angebot vom BVB im Vorjahr: "Wollte in Italien bleiben"

Kommentare()
Halb Europa war 2017 hinter Patrik Schick her. Von Sampdoria wechselte er schließlich zur Roma, doch auch der BVB war damals dran.

Angreifer Patrik Schick von der AS Rom hat bestätigt, dass vor seinem Wechsel in die italienische Hauptstadt auch Borussia Dortmund ernsthaft an ihm interessiert war. 

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Ja, eines der Angebote kam von Dortmund. Aber es wäre nicht fair von mir, alle Offerten von damals zu kommentieren", erklärte er gegenüber Hattrick. "Ich habe sie alle geschätzt, wollte aber in Italien bleiben."

Schick: Roma statt Juve

Stattdessen entschied sich der damalige Sampdoria-Stürmer im Sommer 2017 für einen Wechsel zu Juventus Turin, ehe ein nicht bestandener Medizincheck den Deal platzen ließ.

Wenige Wochen später schlug dann die Roma zu, auf bis zu 42 Millionen Euro kann die Ablöse bis 2020 ansteigen. Für Schick ist das offenbar mehr Ansporn als Druck: "Ich komme damit klar. Ich bin zu einem großen Verein gewechselt und Druck gibt es schließlich überall."

Mehr zur Serie A:

Schließen