Robert Lewandowski kritisiert FC Bayern München: "Keiner der Bosse hat mich verteidigt"

Robert Lewandowski FC Bayern 0718
Getty Images
Im Sommer gab es viele Gerüchte um einen Abgang von Robert Lewandowski vom FC Bayern. Nun hat der Pole verraten, warum er an einen Wechsel dachte.

Robert Lewandowski wollte in diesem Sommer dem FC Bayern München den Rücken kehren. Der FCB-Stürmer sprach nun in einem Interview über die Gründe für seine Wechselgedanken und kritisierte die Vereinsführung des Rekordmeisters.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Im Gespräch mit der Sport Bild beteuert Lewandowski nun jedoch auch, dass er keine Wechselgedanken mehr hege und "mit dem Herzen wieder bei Bayern" sei.

Der Pole spart jedoch nicht mit Kritik an der Vereinsführung des FC Bayern: "Im April, Mai hat fast jeder gegen mich geschossen. Und ich habe keinen Schutz vom Verein empfunden, ich habe mich in der Situation allein gefühlt. Ich habe in zwei, drei wichtigen Spielen kein Tor geschossen und plötzlich hieß es für alle: Feuer frei gegen Lewandowski. Ich habe niemanden gesehen, der damals hinter mir stand. Auch keiner der Bosse hat mich verteidigt", sagte Lewandowski.

Lewandowski verlängert mit Berater Pini Zahavi

Hintergrund der Kritik war die Tatsache, dass Lewandowski im Halbfinale der Champions League gegen Real Madrid kein Tor erzielte.

Anschließend habe er seinen neuen Berater Pini Zahavi, mit dem er auch künftig zusammenarbeiten wird , beauftragt, nach einem neuen Verein für ihn zu schauen: "Denn in diesem Moment habe ich mich nicht mehr wohl in München gefühlt. In dieser Zeit hat es nicht mehr gepasst, es kam zu viel auf einmal zusammen", so Lewandowski, der "null Kredit" im Verein gespürt habe.

Mittlerweile denkt der 30-Jährige aber nicht mehr an einen Abschied: "Ich habe hier in München gemerkt, wie die Fans hinter mir stehen. (...) Ich merke: Man will mich doch noch. Ich werde nie streiken, mich nie mit dem Verein anlegen. Ich verschwende nun keine Gedanken mehr an das Ausland", so der aktuelle Torschützenkönig der Bundesliga.

Mehr zu Robert Lewandowski und dem FC Bayern:

Schließen