News Spiele
NxGn

Real Madrids 45-Millionen-Teenager Vinicius Junior exklusiv: "Ich versuche, mir bei Neymar Dinge abzuschauen"

15:00 MESZ 27.03.18
Vinicius Junior Emelec Flamengo 14032018 Copa Libertadores
Noch kickt das brasilianische Top-Talent in seiner Heimat. Er will sich wie Landsmann Neymar entwickeln und dann bei Real Madrid durchstarten.

Das brasilianische Top-Talent Vinicius Junior will seinem berühmten Landsmann Neymar (Paris Saint-Germain) nacheifern. Der Angreifer, der aktuell von Champions-League-Gewinner Real Madrid an seinen Heimatverein Flamengo Rio de Janeiro ausgeliehen ist, betont im Interview mit Goal allerdings, dass er von den direkten Vergleichen mit Neymar wenig hält.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Der 17 Jahre alte Vinicius Junior ist wie Neymar ein trickreicher Außenstürmer. In Goals NxGn-Ranking der besten U19-Spieler der Welt landete er auf dem dritten Platz. Dass man ihn immer wieder "den nächsten Neymar" nennt, kümmert ihn wenig, wenngleich er in dem Selecao-Star ein Vorbild sieht.

Vinicius Junior steht in regelmäßigem Kontakt zu Neymar

Vinicius Junior sagte Goal: "Die Vergleiche kümmern mich wenig. Aber ich habe Neymars Weg immer verfolgt. Im Moment haben wir regelmäßiger Kontakt. Und wenn ich ihn spielen sehe, versuche ich mir Dinge abzuschauen, um mich selbst zu verbessern."

Er stellte aber auch klar: "Ich will nicht der neue Neymar sein. Ich will meine eigene Karriere aufbauen und die Menschen in Brasilien glücklich machen."

Im vergangenen Jahr stand der Youngster urplötzlich im Scheinwerferlicht, als Real Madrid seine Verpflichtung für die Rekordablöse von 45 Millionen Euro perfekt machte. Nie wurde mehr Geld für einen 16-Jährigen bezahlt und Vinicius Junior hatte noch nicht einmal sein Profidebüt gefeiert.

Noch ist er von den Blancos an Flamengo ausgeliehen, doch im Juli 2018, wenn er seinen 18. Geburtstag feiert, könnte ihn Real nach Spanien holen. Noch ist das aber Zukunftsmusik, denn der Junioren-Nationalspieler will vorher noch Stammkraft bei Flamengo werden und einen großen Titel mit seinem Heimatklub gewinnen.

"Davon träumt jeder Jugendspieler und bei mir ist das nicht anders", sagte der Rechtsfuß und führte aus: "Der Traum ist, die Copa Libertadores und die brasilianische Liga zu gewinnen. Ich will wenigstens einen großen Tag mit Flamengo erleben."

Er empfindet dabei große Dankbarkeit gegenüber dem Verein, bei dem er nun seit sieben Jahren spielt. "Flamengo war der Klub, der mir geholfen hat, als ich es brauchte. Ich bin nun hier, seit ich zehn Jahre alt war. Und wenn ich auf den Platz gehe, denke ich immer an meinen ersten Tag hier und die Unterstützung, die ich seitdem erfahren habe“, so der Torschützenkönig der U17-Südamerikameisterschaft 2017: "Die Strukturen hier bei Flamengo haben mich von einem schwachen zum stärksten Spieler gemacht."