Real Madrid lässt Mateo Kovacic zum FC Chelsea ziehen, Milan verhandelt wegen Bakayoko

Kommentare()
Mateo Kovacic Tiemoue Bakayoko
Getty/Goal
Mittelfeldmann Mateo Kovacic wird Real Madrid doch noch verlassen. Der Kroate steht vor einer Leihe zum englischen Spitzenklub FC Chelsea.

Real Madrid  lässt seinen Mittelfeldspieler Mateo Kovacic  doch noch in dieser Transferperiode ziehen. Nach Goal-Informationen unterzieht sich der Kroate beim amtierenden englischen Pokalsieger FC Chelsea aktuell dem Medizincheck.

Erlebe LaLiga live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Die Blues leihen den kroatischen Vizeweltmeister für eine Saison ohne Kaufoption aus. Zusätzlich zu Kovacic bekommt Chelsea auch noch einen neuen Keeper und zahlt dafür eine Weltrekordsumme.

Kovacic besitzt bei Real noch Vertrag bis 2021

Zuletzt wurde vermeldet, Kovacic strebe einen Trainingsstreik an, sollten die Blancos seinem Wechselwunsch nicht nachkommen. Allerdings hatte der ehemalige Mittelfeldmann von Inter Mailand am Dienstag sowohl individuell als auch mit der Mannschaft trainiert.

Beim FC Chelsea wird derweil die Luft für Tiemouye Bakayoko mit der Kovacic-Verpflichtung dünner. Daher haben die Blues Verhandlungen mit dem AC Mailand begonnen. Bakayoko soll auf Leihbasis an die Rossoneri abgegeben werden.

Mateo Kovacic war vor drei Jahren für 31 Millionen Euro Ablöse von Inter Mailand zu den Königlichen gewechselt. Beim spanischen Rekordmeister besitzt der WM-Zweite noch einen Vertrag bis 2021.

Mehr zu Real Madrid, Mateo Kovacic und dem FC Chelsea:

Schließen