News Spiele
UEFA Champions League

Berater: Real Madrid hat zwei Angebote für Marco Asensio über 150 Millionen Euro abgelehnt

08:31 MESZ 25.05.18
Marco Asensio Real Madrid 01052018
Zwei Premier-League-Klubs waren wohl heiß auf Real Madrids Marco Asensio und boten laut dessen Berater astronomische Summen.

Real Madrid hat offenbar zwei Angebote im Wert von über 150 Millionen Euro für Marco Asensio abgelehnt. Das behauptete dessen Berater Horacio Gaggioli bei Cadena SER.

"Er hat eine außerordentliche Zukunft vor sich", sagte Gaggioli. Dementsprechend wolle Real Madrid zu keinem Preis verkaufen: "Die Angebote kamen aus England, dort können sie diese Summen bezahlen. Und sie hätten auch noch mehr angeboten."

Reals Präsident Florentino Perez sei aber aus gutem Grund hart geblieben: "Einen solchen Spieler zu verlieren, wäre Wahnsinn. Er kann fünf Positionen spielen, auf den Seiten, als falsche Neun, als Mittelstürmer oder offensiver Mittelfeldspieler. Bei Barca gibt es Andres Iniesta und Lionel Messi, aber es gibt keine fünf Spieler auf der Welt wie Asensio."

Barca war zu langsam bei Asensio

Den Angaben des Beraters zufolge geht Real davon aus, mit Asensio einen zukünftigen Gewinner des Ballon d'Or in den eigenen Reihen zu wissen. Dabei wäre Asensio im Sommer 2015 fast beim FC Barcelona gelandet. Aber: "Florentino (Perez, Reals Präsident, Anm. d. Red.) war einfach schneller. Wir hatten schon alles beschlossen."

 

Asensio kam in der laufenden Saison auf 52 Einsätze und erzielte dabei elf Tore. Der 22-Jährige war 2015 von RCD Mallorca zu Real Madrid gewechselt und wurde von den Königlichen zwischenzeitlich für ein Jahr an Espanyol ausgeliehen.

Mehr zu Marco Asensio und Real Madrid: