RB Leipzig: Oliver Mintzlaff kündigt Überraschung bei Trainersuche an

Kommentare()
RB Leipzig ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Ralph Hasenhüttl. Mintzlaff kündigt an, dass der neue Trainer eine Überraschung sein wird.

Der neue Trainer des Bundesligisten RB Leipzig wird vermutlich keiner der üblichen Verdächtigen werden. "Ich bin mir sicher: Unsere Wunschlösung wird für den einen oder anderen am Ende sicher überraschend sein", sagte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff im Interview mit der Bild-Zeitung.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"An dieser Lösung arbeiten wir mit Hochdruck - und hoffen, das Ergebnis in spätestens zwei Wochen präsentieren zu können", führt er weiter aus und kündigt ein baldiges Ende der Trainersuche an.

Auch Rangnick als Leipzig-Trainer möglich

Diese "Überraschung" schließt allerdings nicht aus, dass Sportdirektor Ralf Rangnick doch auf die Trainerbank zurückkehrt. Alles sei offen, sagte Mintzlaff, "auch, inwiefern Ralf Rangnick Teil dieser Wunschlösung am Ende ist". Damit scheint auch eine Doppellösung mit Rangnick und "Mister X" möglich.

Mitte Mai hatte sich der Bundesligist überraschend von Ralph Hasenhüttl getrennt, weil zuvor keine Einigung über eine Verlängerung des bis 2019 laufenden Vertrages zu Stande kam.

Mehr zu RB Leipzig:

Nächster Artikel:
England gelingt die Wende: Vom Absteiger zum Gruppensieg in zehn Minuten
Nächster Artikel:
Schalke verliert Testspiel gegen Zenit - Bastian Oczipka gibt Comeback
Nächster Artikel:
FC Bayern München: News und Transfergerüchte zum FCB - Lewandowski bei Länderspielreise verletzt
Nächster Artikel:
Bundestrainer Löw macht Boateng, Khedira und Götze Hoffnung auf Rückkehr: "Die Tür ist nie zu"
Nächster Artikel:
Zlatan Ibrahimovic über Trainerwechsel im DFB-Team: "Vielleicht ist die Zeit gekommen"
Schließen