News Spiele
Mit Video

Ramon Calliste: Gescheitert bei Manchester United - und heute verdient er Millionen

14:46 MESZ 29.09.22
ramon-calliste-29092022
Ramon Calliste wird bei Manchester United als 'der neue Ryan Giggs' bezeichnet. Die Karriere scheitert, erfolgreich ist er heute als Unternehmer.

Mit einer noch spielenden Legende verglichen zu werden, ist für jeden jungen Fußballer nicht leicht. Diese Erfahrung musste auch Ramon Calliste machen. In jungen Jahren bei Manchester United wurde er als 'der neue Ryan Giggs' gehandelt, aber er konnte diese hohen Erwartungen bei den Red Devils nicht erfüllen. Heute ist er in einem anderem Bereich als Geschäftsmann sehr erfolgreich.

Dem im Dezember 1985 im walisischen Cardiff geborenen Calliste wurde viel fußballerisches Talent in die Wiege gelegt. Bereits im Alter von 13 Jahren wurde er für die walisische U19 nominiert. Von einem damaligen Vertrag bei Coventry City trat er zurück, da ihn der Verein bei Spielen nicht einsetzte. "Ich fand heraus, dass das daran lag, dass mich jemand hätte abwerben können, wenn er mich hätte spielen sehen und ich andere Scouts beeindruckt hätte", erzählte Calliste in einem Interview mit der Sun.

Folglich ging er wieder in die Schule in Cardiff und wechselte dann im Jahr 2000 zu Manchester United, von dessen Scout Tony Hopkins er mehr als zwei Jahre lang intensiv beobachtet worden war.

Calliste schwärmt von Treffen mit Alex Ferguson

Sein erster Tag im Old Trafford und seine erste Begegnung mit dem damaligen Trainer des Profiteams, Alex Ferguson, sind ihm bis heute in Erinnerung geblieben. "Ich habe alles zum ersten Mal gesehen und bin in den berühmten Raum gegangen, in dem sich alle mit ihm treffen. Es war etwas Besonderes. Als ich jung war, hat mich nicht viel beeindruckt, aber er hatte die Aura eines großen Mannes", sagte Calliste.

Trotz großer Anstrengungen schaffte der auch wegen seines walisischen Ursprungs als 'neuer Ryan Giggs' bezeichnete Calliste nicht den Sprung in die erste Mannschaft, woraufhin ihn die Red Devils schließlich 2005 entließen.

Ein späterer Versuch beim unterklassigen Team von Scunthorpe United wurde dann von einer schweren Verletzung ausgebremst. Calliste versuchte, seine Fußballkarriere bei Vereinen wie Farnborough und Cambridge City wieder in Gang zu bringen - aber ohne Erfolg.

Calliste handelt mit Luxusuhren

Mit der Tatsache, es nicht als Profi geschafft zu haben, haderte Calliste aber nicht. Er hatte neue Ideen - und eine machte ihn zu dem, was er jetzt ist: einem reichen Mann.

2013 machte sich Calliste mit Global Watches, einem Unternehmen, das Luxusuhren von Rolex, Audemars, Piguet und Hublot verkauft, selbstständig. Heute erwirtschaftet er damit im Jahr geschätzte 5,5 Millionen Euro. Zu seinen Kunden zählen viele Fußballer und Prominente, darunter die Chelsea-Legende Didier Drogba.

"Durch meine Kontakte in der Welt des Fußballs begann ich, mich mit Uhren zu beschäftigen. Als ich sah, dass es ein rentables Geschäft werden könnte, gründete ich 2013 Global Watches, und es ist ein wirklich großes Unternehmen geworden, das jetzt Millionen umsetzt", sagte Calliste über seinen neuen Beruf.

Allzu lange will er aber nicht mehr Uhren verkaufen. "Die Idee ist, weiter zu wachsen und das Unternehmen hoffentlich in fünf oder zehn Jahren zu verkaufen", lautet sein Ziel für die Zukunft.