Ralf Rangnick: "Unsere Fans sind bisher nicht durch Banner in Erscheinung getreten"

Kommentare()
Getty Images
Hertha BSC hat Restriktionen für Fan-Utensilien im Olympiastadion erlassen. RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick stört das wenig.

RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick stören die Restriktionen für Fanutensilien im Berliner Olympiastadion, die Hertha BSC Berlin nach den Vorfällen beim Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund für Heim- und Auswärtsfans erlassen hat, nicht. "Unsere Fans sind bisher nicht durch Banner und erst recht nicht durch Banner, die in Fußballstadien nichts zu suchen haben, in Erscheinung getreten", sagte er.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Leipzigs Fans würde das Verbot von Bannern, Spruchbändern, Blockfahnen und Doppelhaltern somit nicht beeinträchtigen. RB Leipzig ist am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) bei der Hertha zu Gast.

Hertha-Manager Michael Preetz, der für das Verbot verantwortlich ist, bezeichnete Rangnick als "ganz intelligenten Mann". Er werde sich "was dabei gedacht haben".

Mehr zu RB Leipzig und Hertha BSC Berlin:

Nächster Artikel:
Bericht: Juventus Turin vor Verpflichtung von Manchester Uniteds Matteo Darmian - zunächst per Leihe?
Nächster Artikel:
Köln-Vize Toni Schumacher: Einsatz von Anthony Modeste weiter ungewiss
Nächster Artikel:
Juventus Turin vs. Chievo Verona: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER - alles zur Übertragung der Serie A
Nächster Artikel:
Barca schlägt Leganes mit Mühe, Atletico souverän, Real bezwingt Sevilla dank Casemiro-Traumtor
Nächster Artikel:
Serie A: Napoli gewinnt Top-Spiel gegen Lazio, Inter Mailand lässt Punkte liegen, Roma ringt Torino nieder
Schließen