Rätsel um Verletzung von Arjen Robben: Bayern-Sportdirektor Salihamidzic bezieht Stellung

Kommentare()
Seit Monaten stand Arjen Robben aufgrund diverser Muskelverletzungen nicht mehr auf dem Platz. Nun äußert sich Bayern-Sportdirektor Salihamidzic dazu.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic vom FC Bayern München hat sich zum Status des seit Monaten verletzten Arjen Robben geäußert und die harte Arbeit des Niederländers an seinem Comeback hervorgehoben.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"Ich rede jeden Tag mit Arjen. Er ist wieder im Aufbautraining und wirklich ein unglaublicher Profi. Er arbeitet seit drei Monaten jeden Tag mit einem Ehrgeiz, so was ist wirklich unglaublich", sagte Salihamidzic im Anschluss an den 6:0-Sieg des FC Bayern am Sonntag über Mainz 05 in der Mixed Zone der Allianz Arena.

Robben Bayern

Robben stand zuletzt Ende November im Kader des FC Bayern München und hat in seiner letzten Saison beim deutschen Rekordmeister immer wieder mit Verletzungsproblemen zu kämpfen.

Erst bremsten den 35-Jährigen Knie- und Rückenprobleme aus. Anschließend verpasste Robben wegen anhaltender Oberschenkelproblemen sowohl die letzten Spiele der Hinrunde als auch den Rückrundenauftakt. Aktuell setzt ihn eine Wadenverletzung außer Gefecht.

FC Bayern: Salihamidzic hofft auf baldiges Comeback von Robben

Bezüglich einer Rückkehr des Niederländers in naher Zukunft wollte Salihamidzic keine Prognose abgeben: "Wann er wieder fit ist, kann ich wirklich nicht sagen. Ich bin kein Arzt. Aber ich sehe ihn jeden Tag und jetzt geht es ihm ein bisschen besser."

Salihamidzic betonte, dass sich Robben hoffentlich für "die schwierige Zeit, die er hinter sich hat", belohnen werde. Allerdings würde es den Bayern-Sportdirektor freuen, "wenn er erstmal wieder ins Mannschafsttraining kommt".

Robben hatte bereits im Dezember bei einem Fanclubtreffen des FC Bayern angekündigt, den Rekordmeister im Sommer zu verlassen. Wo es Robben nach der Saison hinverschlägt, ließ er zuletzt noch offen, allerdings stellte Robben klar, dass er weiter spielen werde "so lange es mir Spaß macht und ich mich körperlich in einer Verfassung fühle".

Er sei selbst gespannt, "wo ich in der kommenden Saison sein werde. Vielleicht England, vielleicht Spanien oder woanders - es kann wirklich überall sein."

Schließen