PSG gegen AS Monaco im französischen Supercup: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, Transfers

Kommentare()
JURE MAKOVEC/AFP/Getty
Im französischen Supercup trifft PSG mit Trainer Thomas Tuchel auf die AS Monaco. Goal zeigt, wo Ihr das Spiel im TV oder im LIVE-STREAM sehen könnt.

In Frankreich wird der erste Titel vergeben! Wenn man es genau nimmt, wird der erste französische Titel in China vergeben, denn dort trifft der amtierende Meister Paris Saint-Germain im Shenzhen Universiade Sports Centre im französischen Supercup auf die AS Monaco . Anstoß der Partie ist am Samstag , den 4. August 2018 , um 14 Uhr

Es ist gleichzeitig bereits nach wenigen Wochen die erste Chance für Trainer Thomas Tuchel, einen Titel mit PSG feiern zu können. Der ehemalige BVB-Coach trat im Sommer die Nachfolge von Unai Emery an und soll möglichst den Henkelpott in die französische Hauptstadt bringen.

Mit Spielern wie Kylian Mbappe und Neymar stehen absolute Superstars im Aufgebot der Pariser, doch während Neymar Mitte der Woche ins Training zurückkehrte, befindet sich Weltmeister Mbappe noch im Urlaub.

Ob der Brasilianer gegen die Monegassen schon zum Einsatz kommen wird, ließ Tuchel am Freitag noch offen.

Die AS aus Monaco hat im Sommer die Abgänge von Thomas Lemar (Atletico Madrid), Fabinho (FC Liverpool) oder auch Joao Moutinho (Wolverhampton Wanderers) verkraften müssen und wird diese Säulen schnellstmöglich ersetzen müssen.

Helfen soll dabei der russische WM-Shootingstar Aleksandr Golovin, für den man 30 Millionen Euro an ZSKA Moskau überwies.

PSG vs. AS M onaco im französischen Supercup. Goal li efert Euch alle Infos über den dazugehörigen LIVE-STREAM, die TV-Übertragung, die Transfers der Teams sowie das letzte Aufeinandertreffen der beiden Top-Klubs aus Frankreich.


PSG gegen AS Monaco: Trophee des Champions auf einen Blick


Partie

PSG - AS Monaco

Datum

Samstag, 04.08.2018, 14 Uhr (MESZ)

Ort

Shenzhen-Stadion (China)

Kapazität

32.500 Plätze

PSG vs. Monaco im TV

Hier entlang

PSG vs. Monaco im LIVE-STREAM

Hier entlang

PSG gegen AS Monaco im TV sehen 

Der französische Supercup zwischen Paris Saint-Germain und Monaco ist nicht im TV zu sehen. Interessierte Fans müssen daher auf das LIVE-STREAM-Angebot zurückgreifen.

Thomas Tuchel PSG ICC 2018


PSG gegen Monaco im LIVE-STREAM bei DAZN


Tuchel greift nach seinem ersten Titel mit PSG und will den Kontrahenten aus Monaco im französischen Supercup schlagen. Es wird noch dauern, bis die Mannschaft seine Philosophie verinnerlicht hat, deshalb sind die Erkenntnisse aus dem ersten Pflichtspiel für den 44-Jährigen wohl umso interessanter.

Sein Gegenüber Leonardo Jardim muss die schmerzhaften Abgänge schnellstmöglich kompensieren und wieder einmal mit jungen, hochtalentierten Spielern versuchen, am Thron der Pariser zu rütteln.

Wenn es am Samstag ab 14 Uhr um die "Trophee des Champions" geht, wird es einen  LIVE-STREAM  bei DAZN   geben.

Erlebe PSG gegen Monaco live auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

DAZN zeigt viele Spiele des internationalen Fußball, darunter auch den ICC. Der LIVE-Stream des Streamingdienstes der Perform Group startet diesmal wenige Minuten vor dem Anpfiff um 14 Uhr. Er wird neben Deutschland auch in Österreich abrufbar sein.

Der Vorteil von DAZN ? Ihr braucht lediglich ein mobiles Endgerät (Smartphone, Tablet, Smart-TV), um auf den LIVE-STREAM zugreifen zu können. Mithilfe der App, die beispielsweise kostenlos in Apple-Store und Google-Play-Store zum Download bereitsteht, lässt sich die Begegnung daher ebenfalls streamen.

Jardim Monaco Amiens Ligue 1


PSG vs. Monaco: Die Aufstellungen


Paris Saint-Germain:

Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison muss PSG-Trainer Thomas Tuchel noch auf einige seiner Stars verzichten. Nach der Weltmeisterschaft in Russland steht beispielsweise Shootingstar Kylian Mbappe noch nicht wieder im Kader des französischen Meisters.

Die Brasilien-Stars Neymar, Thiago Silva und Marquinhos sind allerdings wieder einsatzfähig und stehen allesamt im Kader. In die Startelf hat es von den drei Selecao-Kickern jedoch nur Kapitän Thiago Silva geschafft. Neymar und Marquinhos werden zunächst auf der Bank Platz nehmen.  

Aufstellung PSG:

Buffon - Rimane, Thiago Silva, N'Soki - Dagba, Diarra, Verratti, Rabiot, Di Maria- Nkunku, Weah

AS Monaco:

Nur rund drei Wochen nach dem Finale der Weltmeisterschaft hofft Vize-Meister AS Monaco den großen Favoriten aus Paris ärgern zu können. Dabei muss Trainer Leonardo Jardim ebenfalls noch auf einige Spieler verzichten, die bei der WM im Einsatz waren.

So etwa auf der Torhüterposition, wo nicht etwa Danijel Subasic sondern Ex-Wolfsburger Diego Benaglio zwischen den Pfosten stehen wird. Ansonsten beginnen Stars wie Youri Tielemans oder Abwehrchef Kamil Glik.

Aufstellung AS Monaco: 

Benaglio - Glik, Raggi, Jemerson - Grandsir, Tielemans, Aholou. Pelé Serrano - Jovetic. Rony Lopes


Buffon und Co.: Die wichtigsten Sommertransfers von PSG


Zugänge Abgänge
Gianluigi Buffon (Juventus Turin) Javier Pastore (AS Rom)
Timothy Weah (eigene U19) Yuri Berchiche (Athletic Bilbao)
  Odsonne Edouard (Celtic)
  Jonathan Ikone (LOSC Lille)
  Grzegorz Krychowiak (Lokomotiv Moskau)
  Hatem Ben Arfa (vereinslos)
  Thiago Motta (Karriereende)

Buffon Bayern PSG ICC 2018 21072018


Golovin und Co.: Die wichtigsten Sommertransfers der AS Monaco


Zugänge Abgänge
Aleksandr Golovin (ZSKA Moskau) Thomas Lemar (Atletico Madrid)
Willem Geubbels (Olympique Lyon) Fabinho (Liverpool)
Jean-Eudes Aholou (Straßburg) Terence Kongolo (Huddersfield)
Antonio Barreca (FC Turin) Soualiho Meite (FC Turin)
Pele (Rio Ave) Adama Diakhaby (Huddersfield)
Ronael Pierre-Gabriel (AS St. Etienne) Joao Moutinho (Wolves)
Samuel Grandsir (Troyes) Adrien Bongiovanni (Cercle Brügge)
Jonathan Panzo (Chelsea) Gil Dias (Nottingham)
Sofiane Diop (Stade Rennes) Elderson (vereinslos)
Wilson Isidor (Stade Rennes) Lacina Traore (vereinslos)

Trophee des Champions 2017: Monaco unterliegt PSG in Tanger (Marokko)


Bereits im Vorjahr trafen die AS Monaco und Paris Saint-Germain im Finale um die "Trophee des Champions" aufeinander.

Djibril Sidibe brachte die Monegassen damals in der ersten Halbzeit in Führung, doch Dani Alves und Adrien Rabiot drehten die Partie vor 43.761 Zuschauern.

Der Brasilianer Alves wurde anschließend als Spieler des Spiels ausgezeichnet.

Monaco PSG Trophee des Champions 29072017

Mehr zu PSG und der AS Monaco:

Schließen