Unprofessionelles Verhalten: PSG stellt offenbar Adrien Rabiot frei

Kommentare()
Nach dem Aus in der Champions League ging Adrien Rabiot in einen Nachtclub. Nun hat PSG darauf reagiert und den Franzosen freigestellt.

Die Causa Adrien Rabiot bei Paris Saint-Germain findet kein Ende: Der 23-jährige Mittelfeldspieler wurde beim Feiern in einem Nachtclub gesichet - in jener Nacht, in der PSG in der Champions League an Manchester United scheiterte. Der Verein zog nun Konsequenzen.

Erlebe die Ligue 1 live und auf Abruf auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Nachdem seine Mannschaftskameraden einen 2:0-Auswärtserfolg im Hinspiel durch eine 1:3-Niederlage vor heimischer Kulisse noch verspielt hatten, tanzte Rabiot mit Freunden und Verwandten in einem Pariser Nachtclub. Ein entsprechendes Video tauchte schnell bei Instagram auf.

In der Zwischenzeit wurde das Video gelöscht, aber dem Verein ist das Fehlverhalten Rabiots nicht entgangen: Wie die L'Equipe berichtet, wird der Spieler mindestens bis zum 27. März vom Trainings- und Spielbetrieb freigestellt. Dann soll über das weitere Vorgehen entschieden werden.

PSG-Sportdirektor über Rabiot: "Inakzeptables Verhalten"

PSG-Sportdirektor Antero Henrique äußerte sich beim französischen Sender RMC Sport zu den Vorkommnissen: "Das ist ein inakzeptables Verhalten und eine unprofessionelle Einstellung von Adrien Rabiot gegenüber dem Verein, seinen Teamkollegen und Anhängern“.

Adrien Rabiot PSG

Doch damit nicht genug: Außerdem likte Rabiot ein Instagram-Video vom früheren United-Spieler Patrice Evra, der für seinen exzessiven Jubel nach dem Weiterkommen der Red Devils unter anderem von Ex-PSG-Profi Jerome Rothen kritisiert wurde.

Keine Vertragsverlängerung - Rabiot seit Dezember ohne Einsatz

Das Verhältnis zwischen Rabiot und PSG ist seit Ende des vergangenen Jahres angespannt: Nachdem sich der 23-Jährige wohl weigerte, seinen auslaufenden Vertrag beim Hauptstadtklub zu verlängern, wurde er nicht mehr im Aufgebot berücksichtigt und in die zweite Mannschaft versetzt. Verhandlungen mit mehreren Topklubs, insbesondere dem FC Barcelona, im Winter scheiterten.

Seit einem Sieben-Minuten-Einsatz in der Champions League am 11. Dezember 2018 gegen Roter Stern Belgrad kam Rabiot für PSG nicht mehr zum Einsatz. In dieser Saison lief das Eigengewächs in 20 Pflichtspielen für die Pariser auf, in denen er jeweils nur zwei Tore und Vorlagen verbuchte.

Schließen