Präsident Uli Hoeneß spricht von Rückzug beim FC Bayern: "Mache den Job noch zwei, drei Jahre"

Kommentare()
Getty
Bayern-Präsident Uli Honeß hat seinen Rückzug vom FCB-Amt angekündigt. In spätestens drei Jahren wolle er mit dem Job beim Rekordmeister aufhören.

Uli Hoeneß hat für die absehbare Zukunft seinen Rückzug vom Amt des Präsidenten beim FC Bayern München angekündigt und auch schon das Profil seines möglichen Nachfolgers im Kopf.

"Ich mache diesen Job noch zwei, drei Jahre und will meinem Nachfolger eine volle Kasse übergeben", sagte Hoeneß im Rahmen des sächsischen Wirtschaftsdialogs 'saxxess' am Donnerstag in Dresden.

Hoeneß bezeichnet Suche nach Nachfolger als "schwer"

Sein Nachfolger müsse darüber hinaus "eine menschliche Seite" haben und aus dem Fußball kommen. "Wir müssen die eierlegende Wollmilchsau suchen. Das wird schwer", wird Hoeneß von der Bild-Zeitung zitiert: "Wenn ich wüsste, der oder der kann das, würde ich nächstes Jahr aufhören.“

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Hoeneß stieg sofort nach dem Ende seiner aktiven Karriere als Profi 1979 als Funktionär beim FC Bayern ein.

Mehr zum FC Bayern München:

Schließen