Polen gegen Montenegro im LIVESTREAM: DAZN, Aufstellungen, Konferenz, Stream

Kommentare()
Getty Images
Am finalen Spieltag der Gruppe E können die Polen das direkte WM-Ticket klar machen. Sehen könnt Ihr das Spiel bei DAZN im LIVESTREAM.

Am letzten Spieltag der WM-Qualifikation sind sowohl bei Polen als auch bei Montenegro die Hoffnungen auf das WM-Ticket groß. Am Sonntag, den 8. Oktober, treffen in Warschau die erstplatzierten Polen auf den Dritten Montenegro.

Die wichtigsten Informationen zum Spiel und auch, wo Ihr es im LIVESTREAM sehen könnt, erfahrt Ihr bei Goal.


Das Aufeinandertreffen zwischen Polen und Montenegro auf einen Blick


Spiel Polen vs. Montenegro
Datum Sonntag, 08. Oktober, 18:00 Uhr
Ort Nationalstadion, Warschau
Livestream LIVE auf DAZN

Wo kann ich Polen gegen Montenegro sehen? Natürlich nur bei DAZN im Livestream!


Am Sonntag, den 8. Oktober, bist Du bei  DAZN goldrichtig. Der Streamingdienst überträgt das letzte WM-Qualifikationsspiel zwischen Polen und Montenegro. Kurz vor dem Anpfiff um 18 Uhr beginnt der LIVESTREAM.

Andere Spiele der WM-Qualifikation werden ebenfalls übertragen (hier geht's zum aktuellen Programm von DAZN). Für Neukunden ist der erste Monat sogar kostenlos.

*GER ONLY* Robert Lewandowski Poland Polen


Was ist DAZN?


Top-Sport zum Schnäppchenpreis! DAZN liefert Euch die größten Sport-Events live und auf Abruf. Hier könnt Ihr die Top-Ligen Europas verfolgen und mit Eurer Nation in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft mitfiebern.

Das Abo kostet monatlich 9,99 Euro und beinhaltet die Premier League, LaLiga, die Ligue 1 und die Serie A sowie viele Länderspiele. Außerdem im Programm: die Bundesliga-Highlights, die NBA, die NFL, Boxsport und vieles mehr.

LIVESTREAM für Polen vs Montenegro:  JETZT GRATISMONAT SICHERN!

Der erste Monat ist kostenlos. Danach könnt Ihr frei entscheiden, ob Ihr DAZN abonnieren wollt.

Ihr könnt das Spiel Eures Teams nicht live sehen? Kein Problem: DAZN bietet alle Partien auch im Re-Live an.

dazn


WM-Qualifikation in der Konferenz. Wie kann ich die sehen?


Damit die Fans hautnah dabei sind und alle Entscheidungen der WM-Qualifikation in Europa und Südamerika direkt miterleben, wird es die finalen Spieltage in den spannendsten Gruppen bei DAZN erstmals auch in der Konferenz geben. Das bedeutet, dass die Partien eben nicht nur im Einzelspiel verfügbar sind, sondern auch parallel verfolgt werden können.

Folgende Konferenzen bietet DAZN am letzten Spieltag in den European Qualifiers an:

Gruppe E (Sonntag, 8. Oktober, 18 Uhr)

  • Dänemark vs. Rumänien
  • Polen vs. Montenegro

Gruppe I (Montag, 9. Oktober, 20.45 Uhr)

  • Finnland vs. Türkei
  • Ukraine vs. Kroatien
  • Island vs. Kosovo

Gruppe A (Dienstag, 10. Oktober, 20.45 Uhr)

  • Niederlande vs. Schweden
  • Frankreich vs. Weißrussland
  • Luxemburg vs. Bulgarien

Folgende Konferenz bietet DAZN am letzten Spieltag in Südamerikas Eliminatorias an:

18. Spieltag (Mittwoch, 11. Oktober, 1.30 Uhr)

  • Brasilien vs. Chile
  • Ecuador vs. Argentinien
  • Uruguay vs. Bolivien
  • Peru vs. Kolumbien

Polen - Montenegro: Die Aufstellungen


Aufstellung Polen

Szczesny - Bereszynski, Pazdan, Glik, Piszczek - Maczynski, Kychowiak, Grosicki, Zielinski, Blaszczykowski - Lewandowski

Aufstellung Montenegro

Petkovic - Tomasevic, Mijuskovic, Klimenta, Stojkovic - Vukcevic, Scekic, Jovovic, Ivanic, Jankovic - Beciraj


Was können wir vom Spiel Polen gegen Montenegro erwarten?


Letzter Spieltag in der WM-Qualifikation. Das bedeutet "Do or Die". Die favorisierten Polen um Robert Lewandowski haben eine gute Ausgangsposition für das letzte Spiel. Drei Punkte vor Verfolger Dänemark reicht ihnen ein Unentschieden für das direkte WM-Ticket.

Anders die Situation bei Montenegro. Nach der bitteren Niederlage gegen Dänemark haben sie drei Punkte Rückstand auf den Playoff-Platz. Die Montenegriner müssen also gewinnen und gleichzeitig auf Schützenhilfe aus Rumänien hoffen.

Das Hinspiel hatten die Polen in Podgorica mit 2:1 für sich entscheiden können. Gelingt Montenegro die Revanche und damit der dringend benötigte Sieg? Es kann ein spannender Kampf erwartet werden.

Stefan Savic 08102016


Wie sieht die Konstellation in der Qualifikations-Gruppe E vor dem letzten Spieltag genau aus? Ein Überblick:


GRUPPE I S TD Pkt
Polen 9 12 22
Dänemark 9 12 19
Montenegro 9 10 16
Rumänien 9 2 12
Armenien 9 -16 6
Kasachstan 9 -20 2

Diese Stars könnt Ihr bei Polen und Montenegro auf dem Platz erwarten


Bei der Nationalmannschaft Polens bestimmt ein Mann die Szenerie. Rekordtorschütze Rober Lewandowski ist der zentrale Spieler im polnischen Team. Aber noch weitere Bundesligaspieler gehören zum Kader. So soll der Wolfsburger Jakub Blaszczykowski für die richtigen Zuspiele auf Lewy sorgen und auch Dortmunder Lukasz Pizczek gehört seit Jahren zum Stamm der Mannschaft.

Daneben tummeln sich weitere bekannte Spieler wie Torwart Wojciech Szczesny von Juventus Turin, Mittelfeldspieler Grzegorz Krychowiak von West Bromwich Albion oder Offensivspieler Piotr Zielinski vom SSC Neapel.

Jakub Blaszczykowski Lukasz Piszczek Polen 25062016

Bei Montenegro heißt der bekannteste Spieler Stefan Jovetic. Der Stürmer, vor der Saison nach Monaco gewechselt, droht allerdings mit einer Blessur aus dem Dänemark-Spiel auszufallen. Kompensieren muss diesen möglichen Ausfall dann die starke Abwehr um Stefan Savic. Der Innenverteidiger von Atletico Madrid stellt mit seiner Mannschaft die zweitbeste Abwehr der Gruppe.

Auch ein Ex-Bundesligaspieler ist meist in der Startelf zu finden. Stefan Mugosa, früher bei Aue, Kaiserslautern, 1860 München und Karlsruhe aktiv, soll für die nötigen Tore auf dem Weg zu Weltmeisterschaft sorgen.

Jovetic Montenegro


Die Nationaltrainer von Polen und Montenegro


Adam Nawalka Poland

Artikel wird unten fortgesetzt

Seit dem 01.11.2013 ist Adam Nawalka für die Geschicke der polnischen Nationalelf verantwortlich. Der Pole ist ein relativ unbeschriebenes Blatt, hatte er vor der Anstellung für die Nationalmannschaft doch bisher nur in Polen selber gearbeitet. Doch die Erfolge sprechen für ihn. Für die EM 2016 qualifizierte sich die Mannschaft souverän als Zweiter hinter der deutschen Mannschaft. Und auch bei dem Turnier selber sorgte Polen für Furore, scheiterten sie doch erst im Viertelfinale am späteren Sieger Portugal.

Ljubisa Tumbakovic

Den Trainerposten bei der Nationalmannschaft Montenegros bekleidet seit Anfang 2016 Ljubisa Tumbakovic. Der Serbe hatte schon Jobs in der ganzen Welt, war unter anderem Trainer bei AEK Athen in Griechenland, Al-Nasr Riad in Saudi-Arabien oder Wuhan Zall in China. Nach seiner letzten Anstellung bei Partizan Belgrad ging es dann also zum Nationalteam, mit dem er in der WM-Qualifikation erst drei Niederlagen hinnehmen musste.

Schließen