Podolski will zurück nach Köln - und glaubt an ein Wunder

Kommentare()
Getty Images
Der Ur-Kölner hat gerade seine erste Saison in Japan hinter sich gebracht, doch die Rückkehr in die Domstadt ist nach wie vor das große Anliegen.

Weltmeister Lukas Podolski träumt weiter von einem dritten Engagement bei seinem Heimatklub 1. FC Köln. "Es gibt genug spannende Aufgaben. Vielleicht im Jugendbereich. Ich würde dem FC gern helfen, bekannter zu werden, internationaler", sagte der 32-Jährige dem Kölner Stadt-Anzeiger.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Selbst eine Rückkehr als Spieler schließt der Angreifer des japanischen Erstligisten Vissel Kobe nicht aus: "Keine Ahnung, was ich da für eine Prozentzahl aufrufen soll. Ich lasse das offen, weil ich es am Ende ja auch nicht allein entscheide." Podolski hatte in der Jugend und von 2003 bis 2006 sowie von 2009 bis 2012 als Profi in der Domstadt gespielt.

Trotz der katastrophalen Hinrunde mit nur sechs Punkten träumt Podolski noch von Kölner Klassenerhalt. "Ich habe noch Hoffnung! Wirklich", sagte er im Express-Interview: "Für mich sind wir noch nicht abgestiegen. Ich glaube noch an so ein Wunder."

Nächster Artikel:
DAZN Programm: Alle Übertragungen im LIVE-STREAM in der Übersicht
Nächster Artikel:
Ligue 1 Performance Index: Lopez lässt Pepe und Draxler hinter sich
Nächster Artikel:
Fußball heute live im TV und im LIVE-STREAM: Alles zur Übertragung der Top-Spiele
Nächster Artikel:
Coppa Italia: Roma marschiert problemlos ins Viertelfinale
Nächster Artikel:
Premier League: Manchester City und Liverpool im Gleichschritt, United siegt bei den Spurs
Schließen