Platz drei beim Ballon d'Or: Atletico-Star Antoine Griezmann ist enttäuscht

Kommentare()
Getty Images
Weltmeister Antoine Griezmann hatte sich große Hoffnungen auf den Gewinn des Ballon d'Or gemacht. Dass es anders kam, wurmt den Atleti-Star.

Starstürmer Antoine Griezmann vom spanischen Top-Klub Atletico Madrid hat sich von seinem Abschneiden bei der Wahl zum Ballon d'Or 2018 enttäuscht gezeigt. Der Franzose war nach einem starken Jahr in Verein und Nationalmannschaft am Montagabend hinter Sieger Luka Modric (Real Madrid) und Cristiano Ronaldo (Juventus) auf Rang drei gelandet. Griezmann sagte dazu nach der Gala: "Ich habe die Europa League und die WM gewonnen. Was muss ich noch machen, um zu gewinnen? Ich weiss es nicht."

Der Angreifer war nicht nur Schlüsselspieler Atleticos auf dem Weg zum Titel in der Europa League, er schoss auch Frankreich mit vier Toren und zwei Assists zum Triumph bei der WM-Endrunde in Russland. Für Griezmann war daher schon vorher klar: "Es wäre eine Schande, wenn kein Franzose gewinnen würde. Das würde wohl bedeuten, dass der Europacup wichtiger ist als die Weltmeisterschaft."

Antoine Griezmann gibt Traum vom Ballon d'Or nicht auf: "Bin auf dem richtigen Weg"

Griezmann witzelte zunächst zwar, dass er zwei Tage lang keinen Besuch empfangen wollte, nachdem er von seinem dritten Platz erfahren hatte. Er zeigte sich aber dennoch als fairer Verlierer und sagte über Gewinner Modric: "Er hatte ein tolles Jahr, eine tolle Saison. Er gewann die Champions League, er brachte Kroatien bis ins Finale der WM. Es waren die Journalisten, die abgestimmt haben und für sie, hat er es verdient."

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Seinen Traum von einem Triumph beim Ballon d'Or hat der 27-Jährige aber noch nicht aufgegeben. "Wenn ich weiter so arbeite, warum nicht? Ich bin auf dem richtigen Weg", meinte Griezmann.

Schließen