Der Performance-Index der Ligue 1: Tapferer Bobichon fordert Neymars PSG heraus

Getty
Der Nimes-Spieler wurde eingewechselt und brachte sein Team zurück in die Partie, als der Titelverteidiger sich schon wie der sichere Sieger fühlte.

Vier Wochen nach dem Beginn der Ligue-1-Saison grüßt ein bekanntes Gesicht von der Tabellenspitze: Paris Saint-Germain führt das Feld mit der perfekten Ausbeute von zwölf Punkten an, nachdem sich das Team von Trainer Thomas Tuchel am Wochenende mit einem 4:2-Sieg in Nimes die nächsten drei Zähler sicherte und seine weiße Weste bewahrte.

In diesem spektakulären Duell war es jedoch ein Nimes-Spieler, der sich nicht nur im Opta-Ranking für dieses Match, sondern für alle Partien des Wochenendes an die Spitze setzte.

Antonin Bobichon wurde in der Halbzeit eingewechselt, als sein Team mit 0:2 zurücklag. Er war danach einer der Hauptverantwortlichen für das tolle Comeback des Außenseiters, denn ihm gelang ein Tor: Mit seinem Schuss in den Winkel bezwang er PSG-Keeper Alphonse Areola.

Ligue 1 Performance Index 2018 MD4

Danach glich Nimes zum 2:2 aus - und mit etwas Glück hätte der Außenseiter sogar in Führung gehen können, als Sofiane Alakouch nur die Latte traf.

Auf der Gegenseite bestimmten allerdings die PSG-Offensivspieler die Schlagzeilen. Das Angriffstrio schaffte es komplett in die Top-10 des Rankings der Woche. Neymar sorgte für den Führungstreffer und landete mit einem Wert von 86,8 auf Platz zehn. Angel Di Maria bestätigte seine gute Form, verwandelte eine Ecke direkt und kam auf einen Wert von 87,6.

Der große Star bei PSG war aber wieder einmal Kylian Mbappe. Er flog zwar in der Nachspielzeit vom Platz, doch davor überzeugte er erneut und und lieferte eine ganz starke Leistung ab. Er machte das entscheidende Tor zum 3:2, es war sein vierter Saisontreffer, als er nach einer tollen Ballannahme einen harten Abschluss folgen ließ.

Sein Wert von 90,8 reichte allerdings nicht aus, um in die Top-3 zu kommen.

Den zweiten Platz teilten sich zwei Spieler: Guingamps Nicolas Benezet und Nantes-Mittelfeldspieler Lucas Evangelista, dessen tolles Tor seine Mannschaft zum 3:2 gegen Straßburg führte, hatten mit 91,6 denselben Wert.

Benezet durfte jedoch nicht jubeln. Er bereitete zwar einen Treffer für Marcus Thuram vor, der am Ende Sechster im Ranking wurde, aber sein Team wartet nach einem Monat immer noch auf den ersten Punktgewinn - und das, obwohl der Gegner am Wochenende eine Stunde lang in Unterzahl spielte.

Antonin Bobichon Neymar Nimes PSG 01092018

Ebenfalls in den Top-10 mit dabei war in dieser Woche Rennes-Mittelfeldspieler Clement Grenier, der in der Anfangsphase des Duells mit Bordeaux eine Vorlage lieferte. Sein Assist bei einer Ecke wurde von Benjamin Andre zum Führungstreffer verwandelt. Am Ende siegte Rennes mit 2:0.

Zwei weitere Einwechselspieler, die ein Tor erzielten, schafften es in die Auswahl: Claudio Beauvue ist mit Caen zurück in der Ligue 1 und er feierte sein Comeback mit einem coolen Abschluss in der Schlussphase beim 2:0 gegen das zuvor ungeschlagene Dijon.

Noch dramatischer lief das Spiel für den anderen Mann von der Bank ab: Valere Germain sorgte mit einem Kopfball am kurzen Pfosten kurz vor Schluss beim 3:2 von Marseille gegen Monaco für die Entscheidung. Er stand erst wenige Sekunden auf dem Feld und schlug dann mit seinem Tor gegen sein Ex-Team zu.

Die Ligue 1 verabschiedet sich nach den Dramen des Wochenendes nun erst einmal in die Länderspielpause. Hinter PSG gibt es in der Tabelle viele Kandidaten, die von einer Platzierung im oberen Drittel träumen - und das verspricht einiges für die kommenden neun Monate.

L1 Performance Index MD4

Schließen