Paco Alcacer bis 2023 beim BVB? Medien berichten von Einigung mit der Leihgabe des FC Barcelona

Kommentare()
Der BVB macht bei Paco Alcacer wohl Nägel mit Köpfen und wird den spanischen Stürmer langfristig an sich binden.

Bundesligist Borussia Dortmund hat sich mit seinem neuen Torjäger Paco Alcacer offenbar auf einen neuen Vertrag bis 2023 geeinigt. Nach Angaben der Bild, des kicker und der SZ hat der 25-jährige Spanier, der zunächst bis zum Saisonende vom FC Barcelona ausgeliehen ist, den BVB-Verantwortlichen eine Zusage für den langfristigen Vertrag gegeben.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Nach seinem tollem Start beim BVB mit sieben Toren in vier Spielen zieht der Bundesliga-Tabellenführer demnach seine für den Sommer vereinbarte Kaufoption, nach der Alcacer für rund 25 Millionen Euro nach Dortmund wechseln kann.

Paco Alcacer wird beim BVB einer der Top-Verdiener

Alcacer, so heißt es, werde künftig beim BVB acht Millionen Euro pro Jahr kassieren und damit in die Riege der Top-Verdiener aufsteigen. Eine offizielle Bestätigung durch den Klub steht noch aus.

Alcacer weilt derzeit bei der spanischen Nationalmannschaft. Beim Spiel gegen Wales am Donnerstagabend steht er in der Startelf von Trainer Luis Enrique.

Mehr zu Paco Alcacer und dem BVB:

Nächster Artikel:
Arzt von Diego Maradona verrät: Argentinien-Legende braucht künstliche Kniegelenke
Nächster Artikel:
Barcelona siegt im Spitzenduell und bangt um Messi, Real Madrid stürzt weiter in die Krise
Nächster Artikel:
Neues Wappen für den FC Barcelona? "Ziehen diesen Vorschlag zurück"
Nächster Artikel:
Ronaldo-Tor reicht Juventus nicht: Alte Dame lässt erstmals Federn
Nächster Artikel:
Stefan Reuter kritisiert Uli Hoeneß für dessen Worte gegen Ex-Bayern-Spieler Juan Bernat: "Nicht in Ordnung"
Schließen