Douglas Costa zu Manchester United? Woodward wollte Ex-Bayern-Star wohl ohne Wissen Mourinhos holen

Kommentare()
Getty Images
Die Beziehung zwischen Manchester United und Mourinho war zerrüttet. Das zeigt auch die Transferplanung, in die er offenbar nicht eingeweiht war.

Ed Woodward, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des englischen Rekordmeisters Manchester United, plante wohl hinter dem Rücken des am Dienstag entlassenen Cheftrainers Jose Mourinho einen Transfer von Juventus-Angreifer Douglas Costa. Wie die Sun berichtet, habe der portugiesische Coach erst kurz vor seiner Ablösung von den Costa-Plänen seines Chefs erfahren.

Der ehemalige Bayern-Stürmer Costa hat bei Juventus Turin seit der Ankunft von Cristiano Ronaldo im Sommer keinen Stammplatz mehr und ist daher bei den Red Devils ein Kandidat für den Winter.

Manchester United: Auch ein Verteidiger soll kommen

Auch ein Innenverteidiger stand laut des Berichts auf Uniteds Einkaufsliste, Woodward soll Mourinho einen entsprechenden Wintertransfer zugesichert haben.

Im Sommer war der ehemalige Chelsea-Coach mit der Vereinsspitze aneinandergeraten, weil diese ihm nicht seine Transferwünsche erfüllen wollte. Dazu gehörte unter anderem auch mindestens ein gestandener Abwehrspieler, die Vereinsoberen wollten lieber in ein vielversprechendes Talent investieren.

 

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Inzwischen ist Mourinho beim Tabellensechsten der Premier League freigestellt, Ole Gunnar Solskjaer wird Manchester United bis zum Ende der Saison trainieren.

Nächster Artikel:
Hannover 96: Kind nennt Berichte über Trennung von Breitenreiter "Spekulationen"
Nächster Artikel:
FC Barcelona: Kevin-Prince Boateng vor Wechsel - alle News und Gerüchte
Nächster Artikel:
Neues Bayern-Ausweichtrikot 2019/20: Erste Details geleaked?
Nächster Artikel:
Offiziell: Eintracht Frankfurts Carlos Salcedo kehrt nach Mexiko zurück
Nächster Artikel:
Köln-Vize Toni Schumacher: Einsatz von Anthony Modeste weiter ungewiss
Schließen