Offiziell: Valon Berisha verlässt Red Bull Salzburg und wechselt zu Lazio Rom

Kommentare()
Lazio Rom hat sich die Dienste von Valon Berisha gesichert. Der Kosovare kommt vom österreichischen Erstligisten Red Bull Salzburg nach Rom.

Valon Berisha hat seinen Wechsel vom FC Red Bull Salzburg zu Lazio Rom perfekt gemacht. Die Italiener bestätigten den Transfer am Dienstagnachmittag auf ihrer Homepage.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Ich habe mit Red Bull Salzburg eine wunderschöne Zeit erlebt und nicht nur viele Titel gewonnen, sondern viele besondere Menschen kennengelernt", wurde Berisha in einer Pressemitteilung zitiert. "Die Krönung war die vergangene Saison mit dem Erreichen des Halbfinales in der Europa League."

Und weiter: "Jetzt ist es für mich aber an der Zeit, den nächsten Schritt zu machen, weshalb ich zu Lazio und in eine der besten Ligen Europas wechsle. Ich möchte mich beim Klub und allen Menschen bedanken, die mich in den sechs Jahren unterstützt und begleitet haben. Salzburg wird immer ein großer und wichtiger Teil meiner Karriere bleiben."

Rangnick bezeichnete Berisha als "Krieger"

Berisha absolvierte 233 Pflichtspiele für die Salzburger, in denen er 110 Scorerpunkte verbuchte. Fünf Meistertitel und vier Cup-Erfolge konnte der Kosovare in Österreich gewinnen. Nun unterschrieb er einen Fünfjahresvertrag in Rom.

"Valon hat sich in den sechs Jahren bei uns zu einer starken Persönlichkeit und einem tollen Spieler entwickelt", sagte Bullen-Sportdirektor Christoph Freund. "Für uns war klar, dass sein Weg irgendwann weiter nach oben gehen und er den Schritt in eine der Top-Ligen Europas machen wird. Wir sind stolz, dass er so lange bei uns war, und den Klub mit seiner vorbildlichen Art - auf dem Platz und auch außerhalb - mitgeprägt hat. Wir wünschen ihm alles Gute auf seinem weiteren Weg."

Berisha, Kapitän des kosovarischen Nationalteams und Bruder von Rapid-Kicker Veton, wurde vom damaligen Sportdirektor Ralf Rangnick 2012 von Viking Stavanger geholt. Der als "Krieger" (Rangnick) angekündigte Berisha entwickelte sich zum Führungsspieler.

Mehr zu Berisha, Salzburg und Lazio:

Nächster Artikel:
Eggestein lässt Werder Bremen jubeln, Schalke 04 tritt auf der Stelle
Nächster Artikel:
FC Liverpool und ManCity im Gleichschritt, United verpasst Coup gegen Chelsea
Nächster Artikel:
FC Barcelona vs. FC Sevilla: TV, LIVE-STREAM, LIVE-TICKER und mehr – alle Infos zum LaLiga-Kracher
Nächster Artikel:
Ronaldo-Tor reicht Juventus nicht: Alte Dame lässt erstmals Federn
Nächster Artikel:
Real Madrid mit Rekord-Pleite: Was wird aus Julen Lopetegui?
Schließen