Niederlande erkämpfen sich Remis im Krisenduell

Kommentare()
Getty
Durch einen Last-Minute-Treffer verhindern die Niederlande die dritte Pleite im fünften Spiel, müssen allerdings weiter um die EM-Qualifikation zittern.
Ein Last-Minute-Treffer von Wesley Sneijder hat die Niederlande in der EM-Qualifikation vor einer echten Krise bewahrt. In der dritten Minute der Nachspielzeit fand ein von Klaas-Jan Huntelaar abgefälschter Schuss des Galatasary-Stars den Weg zum 1:1 (0:1) gegen die Türkei ins Netz, nachdem Keeper Volkan Babacan bereits in die Ecke abgetaucht war. Zuvor hatten die Gäste ihre Führung seit der 37. Minute mit Mann und Maus verteidigt. Im Sechzehner hatte Burak Yilmaz in zentraler Position vor dem niederländischen Tor den Ball von Volkan Sen in den Fuß gespielt bekommen und er nagelte das Leder mit einem strammen Rechtsschuss ins rechte Eck.

Dabei hatten die Gastgeber über weitere Strecken wesentlich mehr vom Spiel und kontrollierten gegen die tief stehenden Türken den Ball. Trotz mehr als 70 Prozent Ballbesitz konnte sich die Elftal allerdings nur wenige Hochkaräter herausspielen. Bei den wenigen Chancen von Bas Dost, der sein Länderspieldebüt feierte, und Co. zeigte sich Keeper Volkan Babacan zudem lange Zeit auf dem Posten. So parierte der Schlussmann in der 42. Minute einen Versuch von Stefan de Vrij aus kurzer Distanz und war auch bei Ibrahim Afellays (60.) und Wesley Sneijders (86.) Fernschüssen zur Stelle.

Türkei lauert

Die Türkei, bei der Hakan Calhanoglu sein Comeback im Nationaldress gab, agierte nach der Führung wesentlich defensiver und lauerte fast auschließlich auf Konter. Die Mannschaft von Trainer Fatih Terim, deren beste Chance Bruno Martins Indi in der 15. Minute mit der Schulter im eigenen Sechzehner vereiteln konnte,  wurde zum Ende der Partie allerdings komplett im eigenen Sechzehner eingeschnürt.

Schließen