Neymar wehrt sich gegen Schauspielerei-Vorwürfe: "Das tut echt weh"

Kommentare()
SAEED KHAN/AFP/Getty Images
Bei der WM sorgte Neymar mit theatralischen Aktionen für Aufsehen. Nun wehrt er sich gegen die Vorwürfe der Schauspielerei: "Das tut echt weh."

Brasiliens Superstar Neymar hat sich gegen Vorwürfe der Schauspielerei gewehrt. Bei der WM in Russland war er mehrmals mit theatralischen Reaktionen auf Zweikämpfe aufgefallen und wurde dafür weltweit kritisiert.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Glauben Sie, ich möchte immer nur leiden? Nein, denn das tut echt weh. Nach jedem Spiel muss ich mir vier oder fünf Stunden lang Eispackungen auflegen", sagte er in einem Video, das von den Online-Portalen der Zeitungen O Globo und Marca veröffentlicht wurde.

Neymar: "Mein Fußball besteht aus Dribbling"

"Mein Fußball besteht vor allem aus Dribbling. Ich kann nicht zu meinem Gegenspieler sagen: 'Mein Liebster, lass mich mal vorbei. Ich will ein Tor schießen.' Das geht nicht", erklärte Neymar.

Bei der WM scheiterte er mit der brasilianischen Nationalmannschaft im Viertelfinale an Belgien.

Mehr zu Neymar und Brasilien:

Schließen