Auftakt der Nations League: 11,05 Millionen sehen Remis zwischen Deutschland und Frankreich

Kommentare()
Wie die Einschaltquoten vom Donnerstagabend bestätigen, bestand großes Interesse am Nations-League-Auftakt der DFB-Elf gegen Frankreich.

Die Nullnummer der deutschen Nationalmannschaft zum Auftakt der Nations League gegen Weltmeister Frankreich hat dem ZDF eine gute Quote beschert. 11,05 Millionen Zuschauer sahen beim Neustart der DFB-Auswahl nach dem WM-Desaster zu, das entsprach einem Marktanteil von 39,2 Prozent.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Zum Vergleich: Das letzte Länderspiel vor der WM in Russland gegen Saudi-Arabien (2:1) im Juni, das die ARD übertragen hatte, wollten zu einem etwas früheren Anstoßzeitpunkt 8,22 Millionen Fans sehen (32,3 Prozent Marktanteil).

Trotz mutiger Vorstellung: DFB-Team scheitert an Frankreichs Torhüter Alphonse Areola

Beim Turnier war der Zuspruch traditionell höher: Ob gegen Mexiko (0:1), Schweden (2:1) oder beim Aus gegen Südkorea (0:2) - stets schalteten über 25 Millionen Menschen ein. Der Marktanteil lag immer über 75 Prozent.

Beim gestrigen Auftritt des Weltmeisters von 2014 gegen Frankreich zeigte sich die Elf von Bundestrainer Löw durchaus couragiert, lediglich die ausbaufähige Chancenverwertung und der franzöische Torwart Alphonse Areola verhinderten einen Sieg über die Euqipe Tricolore.

Mehr zum Spiel zwischen Deutschland und Frankreich:

Schließen