Napoli-Star Lorenzo Insigne über Cristiano Ronaldo in der Serie A: "Wird sicherlich keine Spiele im Alleingang entscheiden"

Kommentare()
Getty Images
Lorenzo Insigne und Cristiano Ronaldo treffen künftig in der Serie A aufeinander. Der Italiener stachelt den Weltfußballer bereits jetzt an.

Angreifer Lorenzo Insigne von der SSC Neapel hat keine Angst vor den Matchwinnerqualitäten von Juventus Turins Mega-Transfer Cristiano Ronaldo in der italienischen Serie A.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Im Gespräch mit der Gazzetta dello Sport hieß Insigne den Portugiesen in Italien zwar willkommen, warnte den 33-Jährigen jedoch gleich vor. "Ich bin neugierig, wie er sich an unsere Liga gewöhnen wird. Er wird sicherlich keine Spiele im Alleingang entscheiden", sagte der italienische Nationalspieler.

Insigne hält große Stücke auf Neu-Coach Ancelotti

Der Grund dafür liege laut Insigne an den besonderen Qualitäten, die im italienischen Fußball gefordert seien: "Italienische Defensivreihen sind sehr stark, auch wenn er gegen Juventus gezeigt hat, dass er ein Phänomen ist." In der höchsten italienischen Spielklasse hofft der italienische Nationalspieler in der kommenden Saison auf einen Machtwechsel. Denn auch 2017/18 setzte sich die 'Alte Dame' knapp vor den Partenopei durch und holte damit bereits den siebten italienischen Meistertitel in Folge.

Große Stücke hält der 27-Jährige beim neuen Anlauf auf Neu-Coach Carlo Ancelotti. "Ich bin überzeugt davon, dass wir mit ihm erfolgreich sein werden. Allein seine Bilanz in der Champions League spricht für sich", sagte Insigne.

Auf die Frage, ob Napoli weiterhin der größte Herausforderer der Bianconeri sei, antwortete Insigne ebenfalls selbsbewusst: "Ja, weil wir laut unserem Präsidenten mit Carlo Ancelotti den besten Transfer getätigt haben. Zudem haben wir eine starke Mannschaft, die sich in der Vergangenheit bereits gut verkauft hat." Insigne kickt bereits seit 2012 bei der SSC Neapel. In 262 Pflichtspieleinsätzen gelangen ihm dabei 63 Treffer und ebenso viele Torvorlagen.

Mehr zu Lorenzo Insigne, dem SSC Neapel und CR7:

Schließen