Nach Zeitspiel-Skandal: FIFA-Profi Artac Sinoplu entschuldigt sich

Kommentare()
FIFA-Profi Sinoplus hat sich für seinen Zeitspiel-Skandal entschuldigt. Er überschattete durch sein Vorgehen die Quali für den FUT Champions Cup.

FIFA-Profi Artac Sinoplus hat sich für seinen Zeitspiel-Skandal entschuldigt. Der 18-Jährige überschattete durch sein Vorgehen die Qualifikation für den FUT Champions Cup.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Sinoplu schrieb auf Twitterlonger.com: "Ich bin 18 Jahre alt und habe in den vergangenen Wochen Fehler gemacht. Ich habe ein großes Verlangen danach zu gewinnen und naiverweise gedacht, dass ich alles, was in den Regeln erlaubt ist, dafür nutzen kann."

Hervorgegangen war ein Video, in dem Sinoplu ab der 60. Minute den Ball nur noch zwischen seinem Torwart und den Verteidigern zirkulieren ließ und damit die Gemüter erhitzte.

Fans und andere Gamer verurteilten Artac Sinoplus alias arti_griezmann für den Verstoß gegen den FIFA-Ehrenkodex. 

Das Video tauchte kurz vor Bekanngabe seines Wechsels zu Team Roque, das Sinoplu trotz des Skandal verpflichtete, auf. Sinoplu soll für den amerikanischen Clan, bei dem auch Star-DJ Steve Aoki Investor ist, bei der virtuellen Klub-Weltmeisterschaft an der Seite von Niklas "NRaseck" Raseck antreten. 

Nächster Artikel:
Girona lässt sich nicht beeindrucken und schockt Atletico
Nächster Artikel:
Real Madrid bei Leganes: LIVE-STREAM, TV, Aufstellungen, LIVE-TICKER – alle Infos zur Übertragung in der Copa del Rey
Nächster Artikel:
Ronaldos Kopfball reicht: Juventus schlägt Milan und gewinnt die Supercoppa
Nächster Artikel:
Juventus vs. AC Milan: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, Highlights, TICKER und Co. - alles zur Übertragung der Supercoppa
Nächster Artikel:
Lionel Messi vom FC Barcelona verrät: An dieses Tor werde ich mich immer erinnern
Schließen