Nach Brutalo-Foul: Leipzigs Keita rechtskräftig für drei Spiele gesperrt

Kommentare()
Naby Keita, Christoph Kramer, Rb Leipzig - Borussia Mönchengladbach, Bundesliga, 09162017
Getty Images
Nach seinem Foul gegen Christoph Kramer wird Leipzigs Naby Keita vom DFB nun für drei Spieler gesperrt. Das Urteil ist rechtskräftig.

Vizemeister RB Leipzig muss in den Punktspielen beim FC Augsburg, gegen Eintracht Frankfurt und beim 1. FC Köln auf Naby Keita verzichten. Nach seiner Roten Karte beim 2:2 des Vizemeisters gegen Borussia Mönchengladbach am vergangenen Samstag sprach das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) gegen den RB-Spielmacher wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner eine Sperre von drei Meisterschaftsspielen aus.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Keita war in der 83. Minute nach einem groben Foulspiel an Weltmeister Christoph Kramer von Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) des Feldes verwiesen worden. Keita hatte Kramer mit gestrecktem Bein an der Lippe getroffen. Das Urteil ist rechtskräftig.

Schließen