Nach Arsenals nächster Niederlage gegen Manchester City: Arsene Wenger verteidigt Aubameyang und Mkhitaryan

Kommentare()
Getty Images
Schon wieder hat der FC Arsenal gegen Manchester City verloren. Nach dem Spiel verteidigte Wenger Aubameyang und Mkhitaryan gegen Kritik.

Der FC Arsenal hat auch das zweite Spiel binnen fünf Tagen mit 0:3 gegen Manchester City verloren. Danach verteidigt Trainer Arsene Wenger die zwei heftig kritisierten Neuzugänge Pierre-Emerick Aubameyang und Henrikh Mkhitaryan.

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Nach jedem Spiel, das wir verlieren, stehen wir mehr unter Druck. Ich bin mir sicher, dass die Spieler, die gerade erst zu uns gekommen sind, es gut machen werden", beschwichtigte der Franzose.

Arsenal mit schlechtester Premier-League-Bilanz

Gegen die Citizens waren die beiden Ex-Dortmunder untergetaucht, der Gabuner verschoss zu Beginn der zweiten Hälfte zudem einen Elfmeter. Bis die zwei Top-Transfers das Gunners-System verinnerlicht haben, kann es wohl noch etwas dauern, meint Wenger: "Wir brauchen Zeit, um uns anzupassen."

Mkhitaryan und Aubameyang hatten bei ihrem Arsenal-Debüt in der Premier League (5:1 gegen Everton) geglänzt, waren in den Spielen danach aber weit von ihrer Bestform entfernt.

Die Niederlage gegen Manchester City war wettbwerbsübergreifend bereits die siebte in diesem Jahr, damit verlor der Tabellensechste 2018 mehr Spiele als jeder andere Premier-League-Klub.

Schließen