Mourinho lehnt Ronaldo-Rückkehr zu Manchester United ab

Kommentare()
Verlässt Cristiano Ronaldo Real Madrid? Als erste Abnehmer gelten wohl Manchester United und PSG, doch Jose Mourinho will seinen Landsmann gar nicht.

Cristiano Ronaldo war einst der teuerste Spieler, als er für rund 94 Millionen Euro von Manchester United zu Real Madrid wechselte. Dass er den Red Devils immer noch sehr verbunden ist, daraus machte CR7 nie einen Hehl.

Zu einer Rückkehr ins Old Trafford wird es aber trotz Steueraffäre und vermeintlichen Wechselwünschen nicht kommen - schuld ist Landsmann und United-Coach Jose Mourinho, der einer möglichen Ronaldo-Rückkehr laut Mirror einen Riegel vorschiebt.

Artikel wird unten fortgesetzt

Arturo Vidal giftet gegen CR7: "Ein Schlaumeier"

Als Grund soll die Tatsache gelten, dass der Fußballlehrer eine andere Art von Stürmer bevorzugt und das Geld lieber in Harry Kane (Tottenham) oder Ronaldo-Teamkollege Alvaro Morata investieren will.

Während sich ein Transfer des Tottenham-Angreifers schwierig gestalten dürfte, könnte Morata wohl für rund 70 Millionen Euro den Weg nach England gehen, nachdem er mit seinen Einsatzzeiten bei den Königlichen nicht vollends zufrieden ist.

Schließen