Mourinho hofft auf Wenger-Verbleib bei Arsenal

Kommentare()
Getty
Der Trainer von Manchester United befindet sich vor dem Duell mit dem FC Arsenal auf Schmusekurs mit seinem Erzrivalen aus der Hauptstadt.

Vor dem Duell am Sonntag gegen den FC Arsenal hat sich Manchester Uniteds Trainer Jose Mourinho von seiner ruhigen und verständnisvollen Seite gezeigt: Er zeigt Mitgefühl für seinen Gunners-Kollegen Arsene Wenger.

Erlebe Arsenal gegen ManUnited live auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

"Ich fühle mit all meinen Trainerkollegen mit, denn wir gehen denselben schmerzhaften Weg, alle", so der Portugiese im Gespräch mit den Reportern. "Der Fußball hat sich verändert. Es ist nun ein Spiel, das es für die Trainer unmöglich macht, lange ihren Job zu behalten."

Borussia Dortmund: Saisonziel zum Greifen nah

Für Mou wäre es ein besonderes Zeichen, wenn Wenger weiterhin Trainer bei den Gunners bleibt: "Die Wahrheit ist, dass ich mir wünschen würde, dass Wenger seinen Job behält. Ich hoffe, dass der Klub an ihn glaubt, dass er die Dinge verbessern kann. Arsene ist der letzte Trainer, der die Stabilität über so eine lange Zeit verkörpert."

Nur der Erfolg zählt

Der ehemalige Trainer des FC Chelsea weiß, wie schwer es ist, kontinuierlich Erfolg zu haben: "Heutzutage zählt im Fußball nur, Erfolg zu haben, ansonsten musst du gehen. Wenn du 20 Jahre bei einem Team bist, dann ist es unmöglich, dass du jedes Jahr erfolgreich bist."

Dabei vergleicht er den Coach von Arsenal mit einer Trainer-Legende: "Sogar Sir Alex wird euch das bestätigen. Ferguson war dasselbe Beispiel bei Manchester United. Er war bereit, den Verein zum richtigen Zeitpunkt zu verlassen. Ich hoffe, dass es Wenger genauso macht."

Bayerns Tom Starke: "Ich habe jede Minute genossen"

Mit der Leistung seiner Mannschaft in dieser Saison zeigte sich der Red-Devils-Manager zufrieden: "Mir ist es egal, was andere Menschen über mich denken. Ich glaube, dass wir eine gute Saison spielen und es kann noch eine sehr gute Spielzeit werden." Damit spielt er auf die beiden Titel im Community Shield und dem League Cup an. Außerdem ist noch ein Triumph in der Europa League möglich.

"Zu meinen Aufgaben zählt, dass ich ein neues Team aufbauen und den Klub wieder nach oben bringen soll. Für mich ist der Prozess bisher positiv", so der zweifache Champions-League-Sieger. Mourinho übernahm im letzten Sommer die Mannschaft aus Manchester. Aktuell liegt er auf dem fünften Tabellenplatz und ist mit seiner Mannschaft seit mehr als 20 Liga-Spielen ungeschlagen.

Nächster Artikel:
Copa del Rey, Viertelfinale: Barca taumelt! Sevilla legt Grundstein für die Überraschung
Nächster Artikel:
PSG schlägt Straßburg und zieht ins Pokal-Achtelfinale ein - Neymar verletzt ausgewechselt
Nächster Artikel:
Carabao Cup: Manchester City zieht im Schongang ins Finale ein
Nächster Artikel:
FC Sevilla vs. FC Barcelona: TV, LIVE-STREAM, Aufstellungen, LIVE-TICKER und Co. - so wird das Hinspiel in der Copa del Rey übertragen
Nächster Artikel:
Sala verschickte Sprachnachricht: "Ich habe solche Angst"
Schließen