Ehemaliger Milan-Sportdirektor Massimiliano Mirabelli: Cristiano Ronaldo wollte Europa League gewinnen

Kommentare()
Eine CL-Saison ohne den Portugiesen scheint kaum vorstellbar. Wie Mirabelli verrät, hätte Ronaldo jedoch gerne auch an der Europa League teilgenommen.

Massimiliano Mirabelli, ehemaliger Sportdirektor vom AC Mailand, hat preisgegeben, dass Juve-Superstar Cristiano Ronaldo ihm den Wunsch nahegelegt habe, die Europa League im Falle eines Wechsels in die Modestadt gewinnen zu wollen.

"Es hätte ihm nichts ausgemacht, nicht an der Champions League teilzunehmen. Er hat uns gesagt: 'Ich habe die Europa League noch nie gewonnen, deshalb will ich den Pokal holen'", sagte Mirabelli gegenüber Telelombardia.

Cristiano Ronaldo bevorzugte letztlich Transfer zu Juventus Turin

Hintergrund der Aussagen des 49-jährigen Italieners war die geplatzte Verpflichtung des Portugiesen, der laut Mirabelli im vergangenen Sommer beinahe bei den Rossoneri gelandet wäre. "Wir hatten eine Übereinkunft mit Cristiano und mit Real Madrid. Aber am nächsten Tag teilte der Verein mir mit, dass nicht genügend Geld vorhanden sei, um den Deal perfekt zu machen", so Mirabelli.

Erlebe die Serie A live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Ronaldo vollzog mittlerweile einen Wechsel von Real Madrid zu Juventus Turin. Mirabelli wurde derweil nach knapp einjähriger Amtszeit als Sportdirektor Milans entlassen. 

Schließen