News Spiele
Transfers

Michael Reschke: "Barcelona war Dembeles Lieblingsverein"

16:53 MESZ 14.08.17
Ousmane Dembele
Stuttgart-Sportvorstand Michael Reschke äußert sich zu den Geschehnissen um Dortmunds Ousmane Dembele und zeigt für sein Verhalten Verständnis.

Der ehemalige Kaderplaner Michael Reschke vom Rekordmeister FC Bayern München hat bestätigt, dass der FC Barcelona und die Münchner schon im vergangenen Jahr an einer Verpflichtung von Ousmane Dembele interessiert waren. "Damals war Barcelona schon sein Lieblingsverein. Dembele hat sich damals bewusst für die Zwischenstation Dortmund entschieden, weil er gesagt hat, er fühlt sich noch nicht bereit, bei einem der Top-Klubs zu spielen", sagte Reschke bei seiner Vorstellung als neuer Sportvorstand des VfB Stuttgart.

Das Verhalten Dembeles, der am Donnerstag unentschuldigt beim Training fehlte, um seinen Wechsel zum spanischen Erstligisten zu forcieren, kann der ehemalige Technische Direktor der Münchner verstehen. "Jetzt findet da auch äußere Einflussnahme statt, und es ist auch für Dembele schwierig", sagte Reschke: "Natürlich denkt so ein junger Spieler dann darüber nach, wenn er die Chance hat, der Nachfolger von Neymar zu werden. Dafür habe ich sogar Verständnis."