Mesut Özil oder Christian Eriksen? Juventus sucht neuen Spielgestalter

Kommentare()
Juve will sich weiter verstärken und zwei namhafte Regisseure haben offenbar das Interesse der Verantwortlichen geweckt.

Serie-A-Rekordmeister Juventus Turin ist auf der Suche nach einer Verstärkung für das offensive Mittelfeld. Gemäß eines Berichts im Corriere dello Sport sind dabei zwei Stars aus der Premier League in den Fokus der Bianconeri gerückt: Arsenals Mesut Özil und Christian Eriksen von Tottenham Hotspur.

Deals für die beiden Spielgestalter werden für Juve allerdings nicht einfach. Bei Özil sind die hohen Gehaltsforderungen das Problem. Der Weltmeister ist im Sommer ablösefrei, weil sein Vertrag bei Arsenal ausläuft. Daher ist er in einer komfortablen Ausgangsposition.

Erlebe Europas Top-Ligen live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Ebenfalls dürfte es nicht leicht werden, Eriksen von Tottenham loszueisen. Der dänische Nationalspieler ist absoluter Leistungsträger beim englischen Vizemeister und steht dort noch bis 2020 unter Vertrag. Die Spurs mit ihrem Klubchef Daniel Levy sind als zähe Verhandlungspartner bekannt.

Juventus, so heißt es, möchte sich mit einem Star für das offensive Mittelfeld in der Zentrale noch breiter aufstellen. Die Idee dahinter ist, dass Miralem Pjanic dann etwas defensiver agieren kann.

Nächster Artikel:
LaLiga: Barca watscht Levante ab, Real Madrid mit Arbeitssieg gegen Rayo Vallecano, Atletico Madrid ringt Valladolid nieder
Nächster Artikel:
Liverpool-Trainer Jürgen Klopp über CL-Auslosung: "Nicht sicher, dass wir da wach sind"
Nächster Artikel:
Bayern Münchens Corentin Tolisso: Cesc Fabregas eine große Inspiration für mich
Nächster Artikel:
Serie A: Napoli mit Last-Minute-Sieg dank Freistoßtor von Milik, Juventus Turin triumphiert im Stadtderby gegen Torino
Nächster Artikel:
Frankfurt nach Heimsieg über Leverkusen zurück in der Erfolgsspur
Schließen